Montag, 16. Oktober 2017

OOTD: Frühlingsmode für den Herbst

Hallo ihr Lieben,

heute zeig ich euch meine neue Blümchenhose die ich euch im Shopping-Haul HIER gezeigt habe.

Im Herbst kombiniere ich meine Frühlings- und Sommermode am liebsten mit meinem Übergangsmantel, den ich mal bei H&M gekauft habe. Der ist nicht zu lang und nicht zu kurz. Schließen kann man ihn zwar nicht, aber er hält trotzdem warm und passt zu fast allen Farben da das Rosa sehr dezent ist.

Überzeugt euch selbst:

T-Shirt in Weiß (S. Oliver), Hose in Gelb mit roten Blumen und Mantel in Rosa (beides von H&M), Chucks in Gelb (Converse)







Na gefällt euch mein Outfit?
Welche Jacke oder Mantel nutzt ihr für den Übergang?

Alles Liebe und einen sonnigen Start in die neue Woche!
Christina :-)

Samstag, 14. Oktober 2017

Aufgebraucht (der Sommer war lang) Teil 2

Hallo ihr Lieben, 

heute kommt der 2. Teil meiner aufgebrauchten Produkte aus dem Sommer.

Tops und Flops gleichen sich dieses Mal voll aus.

Wenn ihr die Sachen kennt, schreibt mir doch in die Kommentare, ob ihr zufrieden damit gewesen seid oder eben nicht und warum.


Früher war ich von Neutrogena nicht so begeistert, weil die Produkte meine Haut angegriffen haben. Eines der beiden Produkte hab ich mal in einer Müllerbox drin gehabt. Deshalb hab ich mir das Gegenstück dazu auch noch gekauft. Ich finde, dass eine Reinigung erst dann effektiv ist, wenn man sie mit einem Mizellenwasser oder ähnlichen Wässerchen abschließt. Die Reinigungslotion hatte eine geleeartige Konsistenz und man sollte sie auf ein Wattepad auftragen und damit dann das Make-Up runternehmen. Dadurch hab ich aber viel zu viel Produkt verschwendet. Ich hab mir lieber die Haut angefeuchtet und mit kreisenden Bewegungen das Produkt auf die Haut aufgetragen. Das Augen-Make-Up hat sich zum Teil gelöst. Der letzte Schmutz wie Mascara hab ich dann mit dem Mizellenwasser entfernt. Nach der Reinigung hat sich die Haut weich angefühlt morgens wie abends. Sollte man mal testen. Ergiebigkeit war okay, das Mizellenwasser war etwas schneller aufgebraucht.


Zwei Produkte die sehr gut sind. Wenn man aber die Balea Mizellenreinigungstücher mit den Reinigungstüchern von Nivea vergleichen muss ich leider sagen, dass Nivea gewinnt.
Balea war eine günstigere Alternative zu denen von Garnier. Ich benutze sie auch immer noch gerne, aber als die neuen Tücher von Nivea rausgekommen sind, hab ich mehr als nur ein Paket von dem Produkt aufgebraucht. Die sind nicht nur in einem Wässerchen getränkt, sondern in einer Art Reinigungsmilch oder Lotion die unglaublich sanft zur Haut ist. Als hätte man sich Lotion auf die Haut aufgetragen und würde sie mit einem weichen Vliestuch abnehmen. Meine aktuelle Nummer 1.


Auch so zwei Favoriten von mir. Ich liebe die Garnier-Produkte, hab sie schon als Teenager benutzt und war immer begeistert. Der Augen Make-Up-Entferner 2 in 1 hat vor allem meine Wimpern geschont, ohne dass diese beim Entfernen von Mascara ausgefallen sind. Ich hatte das Produkt oft in meiner Handtasche dabei, wenn ich über Nacht mal nicht zu hause war. Ein getränktes Wattepad hat ausgereicht für beide Augen zu reinigen.
Die SkinActive-Produkte sind super toll. Ich hab die Mizellenwasser geliebt bzw. tu es immer noch, aber als ein Waschgel gab, musste ich das natürlich auch testen. Bei anderen Waschprodukten muss man die Augenpartie aussparen. Dieses Produkt konnte ich morgens und abends benutzen, da es auch geeignet ist, um Make-Up auch an den Augen zu entfernen. Ein Produkt für alles was will man mehr. Ein Pumpstoß reicht für das ganze Gesicht.



Blanx White Shock: Diese Zahncreme war ganz genau, hat aber keinen frischen Atem gemacht und trotz des Lichtmundstücks dass die Zähne nach dem Putzen weißer machen soll, hab ich keine Veränderung gespürt. Ist sein Geld nicht wert.
Sensodyne Pro Schmelz: Die nehmen ich zwischendurch immer mal wieder, wenn meine Zähne schmerzempfindlich sind. Das kommt im Sommer vor, wenn ich Eis esse und ein stechender Schmerz mich plagt, aber auch im Winter, beim Suppen schlürfen. Ist nicht gerade angenehm. Nachdem ich diese Zahncreme benutzt habe, ist es wie als hätte ich mir eine Paste auf die Zähne geputzt, die solche  Schmerzen abhält und man sogar in Eis reinbeißen kann. Auch wenn sie etwas teuer ist, hilft sie mir und ich kann sie deshalb auch weiterempfehlen.
Idol-med3 Night Repair: Diese Zahncreme soll über Nacht die Zähne sauber halten bzw. vor Karies und weiteren Schäden bewahren. Der Geschmack war zumindest frisch, aber am nächsten Morgen hatte ich auf den Zähnen ein komisches Gefühl, einen komischen Belag. Den hatte ich noch nie zuvor  und war total unangenehm. Trotzdem hab ich das "Nacht"-Produkt aufgebraucht, werde es mir aber nicht mehr kaufen, da benutz ich lieber meine normale Zahncreme für morgens und abends und die Zähne über nacht "reparieren" oder schützen kann eine Zahncreme eh nicht. Schützen kann man seine Zähne nur indem man sich die Zähne täglich mindestens zwei Mal putzt.
Blend-a-med 3D White: Zu diesem Produkt gab es noch ein Gegenstück. Hier putzt man in zwei Phasen. Man putzt sich zuerst mit dem 1. Produkt die Zähne und danach legt man mit diesem Whitening Beschleuniger noch einmal nach. Das soll helfen die Zähne weißer zu machen. Einen Unterschied konnte man zu meinem Erstaunen auch feststellen, allerdings nur bis zu diesem Zeitpunkt bis man etwas getrunken oder gegessen hat.


Diese Blasenpflaster von Balea haben mich vor Schmerzen in neuen Schuhen bewahrt. Vor allem im Sommer sind sie nicht "gewandert" oder haben sich gelöst. Sie sind durchsichtig und haben in der Mitte ein eingearbeitetes Gel das schmerzlindernd ist und für mich einfach ein Muss nicht nur für den Sommer geworden ist. Genauso nur teurer sind die Produkte von Compeed.


Tubenmake-Ups sind nicht so mein Favorit, aber ich wollte unbedingt mal ein Produkt von NYX testen. Das Produkt war gerade im Sommer unglaublich gut. Auch ohne Puder hat es ein super mattes Finish gemacht und ich habe auch über den Tag nicht nachgeglänzt. Es war nicht ganz so flüssig, sodass ich anfangs etwas Mühe hatte, die Foundation gleichmäßig zu verteilen. Ich fand sie aber sehr gut.
Die Manhattan Foundation kam in einem Flakon mit Pumpspender daher, was mir ja immer besser gefällt. Die Foundation war etwas heller und sehr flüssig, was das Verteilen sehr leicht gemacht hat. Ich trage lieber auf dem Kinn beispielsweise zwei Schichten auf, was bei diesem Produkt sehr easy war. Trotzdem ist ohne Puder hier gar nichts gegangen. Ich würde dieses Make-Up nur noch im Winter anwenden, da ich da noch heller im Gesicht bin als im Sommer und da läuft man auch nicht Gefahr nachzuglänzen.


Ohne Puder geht bei mir nichts. Diese hier von Essence, Alverde und Maybelline waren alle super. Das Puder von Essence war dagegen überragend. Es hat auch ohne Foundation mein Gesicht sehr gut abgedeckt, immer gerne genommen, wenn ich mal verschlafen hab und nur noch Zeit blieb für Puder und Mascara.


Die Great Lash von Maybelline benutze ich immer mal wieder, wenn ich mich bei dem Riesen Sortiment und Angeboten nicht entscheiden kann, denn die gibt es ja schon wirklich sehr lange. Sie macht volle Wimpern und ist am unkompliziertesten.
Die False Lash Superstar X-Fiber Mascara von L'Oréal hatte ich mal in der Müller Box. Der erste Schritt hat die Wimpern schön getrennt und ihr Farbe gegeben. Mit dem zweiten Schritt wurden die Wimpern so lang, dass sie schon bei mir an den Augenbrauen "angedockt" sind ;-). Hier hab ich aber nie mehr als einmal getuscht, damit es eben keine Fliegenbeine gab. Leider muss ich sagen, dass die Mascara hin und wieder, Gott sei Dank erst zwei Stunden vor Feierabend, gebröckelt ist, was nicht nur doof aussah, sondern ich auch von so einem Produkt nicht erwartet hab, denn immerhin ist sie ja auch nicht günstig. Schade, die werde ich mir garantiert nicht nachkaufen.


Der Eos Lipbalm war ganz gut. Er duftete unglaublich lecker nach Kokos und lies sich gut auftragen. Allerdings kurz vor Ende hat er nur noch ein komisches Geschmiere auf meinen Lippen zurückgelassen, sodass ich ihn nicht ganz aufbrauchen konnte. Ich werde ihn mir das nächste Mal als Stick kaufen, denn da kann ich mir zumindest sicher sein, dass ich ihn ganz aufbrauchen kann.
Der Bebe Repair Balm hab ich komplett aufgebraucht. Er war sehr buttrig und hat vor allem rissige Stellen sehr gut wieder repariert. Er blieb sehr lange auf den Lippen trotz Trinken und Essen. Würde ich definitiv nachkaufen.


Diese Lipglossprodukte von Bare Minerals hab ich in mehrfacher Ausführung in verschiedenen Farben. Sobald man die Farbe aufträgt werden die Lippen ein wenig gekühlt und es fühlt sich so an, als würde der Lipgloss die Lippen aufpolstern. Er hält bei mir wenn ich ihn morgens auftrage bis zu zwei Tassen Tee und ein Croissant locker und glänzt immer noch super schön. Da sind andere Produkte schon nach einer Tasse Tee nicht mehr zu sehen. Die sind also ihr Geld wert.


Der Base Coat von Alessandro hatte ich mal in meinem Alessandro Adventskalender. Er ist richtig gut und das weiße Gel wird sofort unsichtbar. Er trocknet sehr schnell und sämtliche Lacke die ich drüber pinsele, gehen nicht durch und verfärben den Nagel nicht mehr. Auch ohne Topcoat blättern meine Nägel nicht so schnell ab. War sehr zufrieden damit.

Das war mein zweiter Teil der aufgebrauchten Produkte aus dem Sommer!

Benutzt ihr lieber hochpreisige Drogerieprodukte wie L'Oréal oder findet ihr, dass es auch die Produkte von Essence oder Trend it Up auch tun?

Alles Liebe und einen sonnig-warmen Samstag!
Christina

Donnerstag, 12. Oktober 2017

OOTD: es muss glitzern...

Juhuu, 

auch heute gibt es wieder ein Bling-Bling-Outfit. Nicht zu viel, dafür aber unübersehbar.

Es ist ein Outfit mit neuem Sweater, neuen mega enger Skinny-Hose und meinen neuen Lieblingsstiefeletten.

Die Hose hab ich im Outlet Zweibrücken bei Mango gekauft. Ich bräuchte aktuell eine Größe zwischen 38 und 40. 40 ist zu Groß und 38 noch ein wenig zu eng.
Diese hier hat ein wenig Stretchanteil, weshalb ich mich auch reingezwängt habe. Da ich schon seit Jahren immer zwischen zwei Größen schwanke, ist das für mich ein komisches Gefühl in eine Hose zu passen, die ganz genau passt und das ohne Gürtel. Deswegen hat sich das auch zuerst ein wenig beengend angefühlt.

Mittlerweile liebe ich die Hose aber. HIER hab ich euch den Sweater vorgestellt und HIER die neue Skinny-Hose.

Und das hier ist mein neues Lieblingsoutfit (-kann die Kuschel-Sweater-Zeit kaum noch abwarten):

Sweater mit Bling-Bling-Kirsche (H&M), Skinny-Hose in Grau (Mango), Stiefeletten mit goldfarbenen Nieten (Deichmann), rossgoldfarbene Kette (Michael Kors), Nagellack "feschionista" Oktoberfest-LE (Essie) 




Wie gefällt euch der Sweater?
Was bevorzugt ihr: Sweatstoff oder Strick?

Alles Liebe und einen netten Vizefreitag!
Christina :-)