Samstag, 25. Januar 2014

Ei ei ei Verpoorten :-)

Gestern hab ich ja geschrieben, dass ich ein Paket bekommen habe. 
Das Paket war von Verpoorten :-) Meiner Meinung nach traf es genau die Richtige, denn ich bin es ja die Eierlikör liebt und den Guten vom Billigen unterscheiden kann. 
Im Paket war wie üblich ein Brief enthalten und folgendes Set:



Herzflasche 0,2l + 5 Schokobecher und eine 0,1l Flasche + 0,35l Flasche + 0,7l Flasche


Meine Aufgabe ist es nun mit Verpoorten, der mir ja in "Mengen" zur Verfügung steht, zu experimentieren. Mittlerweile sollte es ja bekannt sein, dass ich nicht so der Backtyp bin, aber ich werde in den nächsten Tagen einige von mir zum Teil selbst kreierten Rezepte posten und würde mich riesig freuen, wenn ihr sie mal ausprobiert. Vielleicht habt ihr ja dann noch Rezeptanregungen für mich, wie man noch etwas verändern oder hinzufügen kann. Würde mich wirklich sehr freuen!

Früher hab ich gerne Muffins gebacken. Ich hab mal zu Weihnachten eine Silikonbackform mit kleinen Herzen geschenkt bekommen mit der ich sogar umgehen kann ;-)
Meine Lieblingsmuffins (- und das ganz ohne Backmischung) waren immer die Bananen-Muffins. Nun hab ich das Rezept leicht abgeändert und einen guten Schuss Verpoorten hinzugefügt. Es schmeckt einfach fantastisch, nicht zu süß und nicht zu sehr nach Alkohol. 
Hier gibt es das Rezept dazu und einige Bilder vom Ort des Geschehens.

Zutaten:

  • 100g Mehl
  • 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1TL Backpulver
  • 50g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60g geschmolzene Butter
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 1 Banane 
  • 150ml Verpoorten :-)
Wichtig ist mir vor allem, dass es ein Rezept ist, wo man nicht noch einen Großeinkauf vor sich hat. Diese Dinge habe selbst ich als Nicht-Bäckerin immer zuhause. 


Zubereitung:

Zuerst die Butter in der Mikrowelle schmelzen (dauert ca. eine Minute).
Mehl, Vanillepuddingpulver, Backpulver, Zucker und Vanillezucker miteinander mischen. 
Geschmolzene Butter, Ei, Milch und Verpoorten ebenfalls miteinander verrühren. 
Banane schälen und mit einer Gabel zerquetschen.


Den Bananenbrei zu den flüssigen Zutaten geben. 
Flüssige und trockene Zutaten vermengen (nicht zu stark rühren!). Zum Vermengen eignet sich ein Schneebesen. Bitte kein Handrührgerät verwenden. 
Teig sofort in gefettete Muffinformen geben.


Wichtig ist, die Muffinförmchen nur bis zur Hälfte zu füllen, da durch das Backpulver die Muffins noch aufgehen und ansonsten überlaufen würden. 
Im vorgeheizten Backofen bei 190C Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen.
Wenn die Muffins aufgegangen und goldgelb gebacken sind, sind sie fertig.


Guten Appetit! 

Morgen werde ich mich an Kirsch-Streuselschnitten wagen. Ein altes Rezept von meiner Oma. 
Natürlich werde ich es mit Verpoorten verfeinern und noch die ein oder andere Zutat abwandeln. 
Mal sehen was draus wird. 
Selbst meine Mama die lieber Hugo als Eierlikör trinkt und mein Papa, der generell etwas gegen Eierlikör, Baileys und so weiter hat, ist auch nach dem 2. Muffin fast nicht mehr aus dem Schwärmen herausgekommen. Dieses Rezept ist also auch für Leute geeignet die keinen Eierlikör mögen. 
Probieren geht über studieren!

Zum Abschluss möchte ich euch noch zeigen, wie ich heute meinen weißen Kapuzenpullover kombiniert habe. Welches Outfit gefällt euch besser?

Alles Liebe
Christina :-)

Kapuzenpullover in Weiß (C&A), T-Shirt in Koralle (QS by S.Oliver), Jeans in Schwarz (Primark), Boots in Schwarz (Primark), Schlauchschal in Rosa-Beige (Primark)