Donnerstag, 9. Januar 2014

Gillette Venus & Olaz Rasierer



Hallo ihr Lieben,

ich hab mich nun dazu entschieden, die Rubrik "Produkttests" zu löschen und diese lieber hier auf meiner Startseite aufzuführen. :-)

Anfang Dezember kam ein Päckchen von "for me" ins Haus geflogen. Ich wurde ausgewählt und durfte den Gillette Venus & Olaz Rasierer testen.



In der Verpackung enthalten ist ein Handstück und ein Klingenkopf welcher separat verpackt ist. Der Klingenkopf hat 5 Klingen und ist oben und unten von den Olaz-Feuchtigkeitskissen eingefasst.

Bei Rossmann kostet dieses Produkt 12,99 Euro. Wenn man die Rasierklingen nachkaufen möchte, kosten 3 Klingenköpfe im Set 16,99 Euro.

Vom Preis her ist er verglichen mit anderen Produkt recht teuer, aber wie ich feststellen musste, ist das Produkt trotzdem seit Geld wert.


Die Olaz-Feuchtigkeitskissen versprechen die Haut vor dem Austrocknen zu schützen, indem der Schaum, der bei der Nassrasur entsteht hilft, die Feuchtigkeit der Haut zu erhalten. Durch diese spezielle "Technologie" braucht man auch kein Rasiergel mehr zu benutzen. Das Produkt verspricht nach der Rasur nichts zu hinterlassen, außer eine schöne, glatte und gepflegte Haut. Wichtige Infos stehen aber auch auf der Rückseite der Verpackung.
Wichtig zu wissen: Auf das Handstück des Rasierers passen alle Venus Klingenköpfe.

Die Anwendung ist absolut easy:
Entweder verwendet man den Rasierer unter der Dusche oder in der Badewanne oder man feuchtet ihn einfach nur unter fließendem Wasser etwas an. Durch das Anfeuchten werden die Olaz-Feuchtigkeitskissen aktiviert, die beim Rasieren einen leichten Schaum mit einer vanilligen Duftnote erzeugen und somit das Rasieren zu einem Kinderspiel machen. Hinzu kommt auch noch, dass der Klingenkopf super beweglich ist und sich perfekt der Hautkontur anpasst und man sich praktisch "blind" rasieren kann.


Ich hatte vorher immer Einwegrasierer mit drei Klingen benutzt. Die waren schön günstig und vom Ergebnis her auch nicht so schlecht. Was soll ich auch anderes sagen, ich hatte bis dato ja auch kein anderes Produkt verwendet.

Hier entscheiden für mich schon keine Details mehr, sondern sichtbare Unterschiede. Ohne den Gillette Venus & Olaz Rasierer hatte ich zwar ein Ergebnis welches okay war, dafür aber auch nach jeder Rasur kleine rote Pickelchen. Ich hab eine sehr empfindliche Haut und man kann sich vorstellen, dass für mich jede Rasur zu einer Qual wurde, mit der ich nun schon so viele Jahre leben musste. Natürlich sehen auch Pickelchen gerade im Sommer, wenn man Shorts und Röcke trägt, nicht so schön aus.

Dank "for me" durfte ich dieses Produkt testen und hab nun eine Sorge weniger. Keine Pickel, keine Hautirritationen und kein Brennen mehr nach der Rasur. Ein weiterer Pluspunkt ist auch der rutschfeste Griff, welcher auch sehr gut in der Hand liegt.


Qualität hat eben auch seinen Preis, aber dieser Rasierer hält was er verspricht. Er hinterlässt nichts als ein glattes, schönes und v.a. gepflegtes Hautgefühl. Wie schon erwähnt ist das einzige Manko hier wirklich der Preis, doch für mich lohnt es sich wirklich.

Wenn ihr jetzt eine normale Haut habt und mit euren Rasierern zufrieden seid, so würde ich euch wenigstens empfehlen ihn einmal auszuprobieren, danach kann man sich ja immer noch umentscheiden. Wer genau die gleichen Probleme hat wie ich und zudem noch eine sehr helle Haut hat, auf der man wirklich jeden Kratzer o.ä. sieht, der sollte ihn nicht nur testen, sondern am besten gleich umsteigen. Schlimmer konnte es bei mir nicht mehr werden, dann zahle ich doch lieber ein bisschen mehr und verzichte dann lieber auf etwas anderes, denn man sollte bedenken:

Wir haben nur eine Haut! 
Und da man im Sommer von ihr ja auch sehr viel sieht, sollte sie sich dann auch von ihrer besten Seite zeigen.

Ich bleibe dabei:

"Adieu Einwegrasierer and welcome Gillette Venus & Olaz Rasierer" :-)