Dienstag, 28. Januar 2014

High Ball

N'abend,

gestern gab es mal ein Getränk mit leckerem Verpoorten Eierlikör.
Die meisten kennen das Getränk auch, aber jeder mischt es irgendwie anders und dann kommt es natürlich auch drauf an ob man Sekt oder Cremant nimmt.
Hiermit stelle ich euch meine Mischung des "High Balls" vor und für alle die, die das Getränk noch nicht kennen, gibt es die genaue Anleitung mit einigen Bildern, ist aber meiner Meinung nach idiotensicher ;-)

Zutaten:
  • Sekt (ich hatte Rotkäppchen Sekt)
  • 4cl Verpoorten
  • 2cl Grenadine (roter Sirup)
  • Eiswürfel

Zur Erklärung:

1cl = 10ml = 1 Esslöffel

Zubereitung:

Zuerst kommt in jedes Glas ein oder zwei Eiswürfel (je nach Größe).



Dann wird jedes Glas bis ungefähr zur Hälfte mit eiskaltem Sekt gefüllt.


Dann in jedes Glas 4cl (4 Esslöffel) Verpoorten Eierlikör reingeben.


Danach 2cl (2 Esslöffel) von dem Grenadine Sirup in jedes Glas füllen und mit einem Esslöffel umrühren.


Zuletzt noch beide Gläser mit dem Sekt auffüllen und noch einmal umrühren. Fertig ist mein High Ball! :-)

 

Ich kann mir vorstellen, dass er im Sommer noch erfrischender schmeckt. Wem das Getränk zu stark ist, der nimmt einfach nur 2cl Eierlikör und variiert einfach ein bisschen. Ist ja auch wieder ne Geschmackssache.


Zum Schluss hab ich noch ein ganz schnelles Rezept für euch, wenns mal schnell gehen muss. Auf den ersten Blick könnte es zwar unter die Rubrik Fast-Food fallen, aber ich fand es noch im Rahmen und sehr lecker.
Das gab es bei uns heute Abend zu essen. Keiner hatte Lust zu kochen und das kam dann am Schluss dabei raus. Ich nenn es mal den äh Fladenbrotburger


Bei Aldi sind momentan italienische Wochen. Dort gibt es die Fladenbrote im 4er Pack. Einfach für 2-3 Minuten bei 200C in den Backofen schieben.

Pro Burger 2 Salatblätter und ne kleine Hand voll rohe Zwiebelringe (dünn geschnitten).

Wer keine Lust hat die flachen Frikadellen selbst herzustellen, der kauft sie ebenfalls bei Aldi. Dort gibt es sie im 4er Pack in der Kühltheke, schon fertig gewürzt und geformt.

Für die Sauce haben wir jetzt Gewürzketchup genommen. Da kann jeder seiner Fanatsie freien Lauf lassen. Geschmäcker sind ja verschieden ;-) Man kann es nicht oft genug sagen.
Man muss also nur da Rindfleisch in der Pfanne anbraten. Währenddessen Zwiebeln schneiden und Salatblätter waschen. Das Fladenbrot wenn die Rindfleisch-"Taler" fertig sind aufschneiden und nach Belieben belegen. Was würdet ihr davon halten, den Burger noch mit Scheibenkäse, Gurken und Tomaten zu belegen?

Probiert es mal aus! Auf jeden Fall ist der Zeitaufwand der Zubereitung gering. Endlich ein Gericht das jedem schmeckt.
Die Vielfalt macht's!

Alles Liebe
Christina :-)