Sonntag, 9. März 2014

S O R R Y

Ihr Lieben,

erst einmal ein dickes SORRY, dafür dass es zwei Wochen hier so still war.

Krank sein ist unangenehm, vor allem dann wenn man sich nichts draus macht, so wie es bei mir der Fall war. Ich geh mit Fieber und Erkältung arbeiten und liege dann aber richtig flach. Mit Bronchitis und ner Erkältung die sich sogar im Zahnfleisch abgesetzt hat. Selbst schuld!
Zwischendurch hab ich, vor allem vor und während Fasching, als es mir noch relativ gut ging, ein paar Fotos geschossen.

Bei uns isst man besonders an Fasching die berühmten "Faasendkiechelcher". Diese "Leckerei" nennt man überall einfach nur ganz schlicht "Berliner". Ich selbst mag die nicht so, mir sind sie einfach zu süß, da sie ja innen mit Marmelade gefüllt sind. Ich esse die Berliner gerne, wenn sie mit Schoko- oder Vanillepudding gefüllt sind.
Dafür liebe ich "Amerikaner", egal ob mit weißer oder brauner Glasur. Mein Papa hatte mir an "Faschingsdienstag" einen ganz besonders leckeren und lustigen Amerikaner mitgebracht, eigentlich zu schade um ihn aufzuessen. Oder was meint ihr?


An Fasching ist dann auch mal meine Schwester zu Besuch gekommen und da sie so gerne Muffins futtert, hab ich dann mal wieder gebacken. Einige können sich vielleicht noch dran erinnern, dass ich eigentlich eine "Nichtbäckerin" bin und mich aber dann schon an Kuchen mit und ohne Backmischung versucht habe und ich mit dem Endergebnis relativ zufrieden war. Diese Muffins hab ich, da es schnell gehen musste mit einer Fertigbackmischung von "Ruf" gebacken. Zum Verfeinern und aus Spaß am Experimentieren habe ich noch einen gehäuften Esslöffel Aprikosenmarmelade in den Teig dazu gegeben. Hatte dem Ganzen eine fruchtige und trotzdem schokoladige Note verpasst.


Zum Abschluss gab es dann noch einen leckeren Sekt. Ich mag gerne einen trockenen Sekt, mit fruchtiger Note z.B. von Freixenet. Asti ist mir dagegen zu süß und bringt schon nach einem Glas am nächsten Morgen meinen Schädel zum Brummen. Ich gehöre auch zu den Leuten, die nicht viel vertragen. Diesmal gab es einen trockenen Jahrgangssekt von Söhnlein Brillant. 


Nun möchte ich euch noch zeigen, was mein diesjähriges Faschingsoutfit war. Ich kaufe meistens meine Kostüme im Internet oder auch mal bei Karstadt je nachdem. In diesem Jahr hatte ich ein Kostüm an, welches man mir vor Jahren auf den Leib geschneidert hatte. Ich habe 18 Jahre lang in einem Karnevalsverein getanzt. Einmal gab es bei der Showtanzgruppe ein Motto welches in die Richtung "Moskau und Dschingis Khan" ging. Dafür bekamen wir immer schöne Kostüme genäht und durften diese auch nach beendeter Session für einen kleinen Preis kaufen. Es ist zwar kein typisches Karnevalskostüm wie Hase, Pirat oder Clown, aber es ist ein Outfit was es auf der ganzen Welt nur 12 mal gibt und das sind eben genau die, die bei mir in der Tanzgruppe waren.
Wie gefällt euch das Kostüm?
Was hattet ihr an Fasching an?
Wo habt ihr gefeiert?




An dieser Stelle ein riesen großes Dankeschön an unsere Näherin M.M. Sie hat mehrere Stunden am Tag und manchmal sogar in der Nacht genäht und wenn man einen fellartigen Stoff vernähen muss, kann man sich vorstellen, dass das nicht ganz so einfach ist zumal sie keine professionelle Näherin war. Trotzdem hat sie jedem das Kostüm auf den Leib geschneidert und Dinge zustande gebracht, die manchmal so aussahen als seien sie nicht zu bewältigen.
Einfach toll!
Dicker Kuss liebe M!


Nun kommen wir zum Ende und zu meinen sonntäglichen Wochenhighlights:

  • Ich hab an Fasching unheimlich viele "alte" Freunde getroffen, die ich einfach aus den Augen verloren hatte, wie das leider meistens so ist. Ich hab mich am meisten gefreut Gina P., Laura P., Steffi und Ingrid wieder zu sehen. Auch wenn ich nur auf einer Karnevalssitzung war, war es trotzdem sehr schön, lustig und auch ne unterhaltsame Fete. Gerne wieder! Die nächste 5. Jahreszeit kommt bestimmt! ;-)
  • Zu meinen Wochenhighlights gehört auf jeden Fall, dass wir heute in Saarbrücken spitzen Werten von 18 Grad hatten. 4 Stunden hab ich im Garten gesessen, die Sonne und den blauen Himmel genossen. Und damit haben auch wir endlich wieder die Grillsession eröffnet. 
  • Meine Krankheit hatte auch etwas Gutes. Somit konnte ich endlich einmal den Rosenmontagsumzug aus Köln live mitverfolgen. Sonst musste ich ihn mir immer aufnehmen und Zeit ihn komplett zu gucken (er geht ja 5 Stunden), hatte man ja doch nie. Des war mal richtig schön. Kölle allaf! 

Euch wünsche ich nun einen sonnigen und warmen Wochenstart!
Ich hoffe ihr bleibt mir auch weiterhin treu, auch wenn ich einmal über 2 Wochen nicht anwesend war. 
Schon morgen oder Übermorgen habe ich wieder ein schönes Outfit für euch, welches ich gestern aufgenommen habe und wer mich einmal mit glatten Haaren sehen will, der sollte hier auch einmal in der kommenden Woche reinschauen, denn ich hab mal wieder nach langer Zeit meine Haare mit dem Glätteisen vertraut gemacht ;-) 

Alles Liebe :-*
Christina :-)