Samstag, 19. April 2014

DIY-Nudeln nur mit Nudelmaschine? - von wegen!

Ihr Lieben,

zu Ostern und speziell am Karfreitag kommt immer wieder zumindest in unserer Familie die Frage auf: "Was essen wir am Karfreitag?" In dieser Hinsicht gibt es bei uns traditionell kein Fleisch. Aber kein Problem, wir gehören zu der Fraktion die Nudeln über alles und in jeder Variation lieben. Wir sind bestimmt so "Halb-Italiener" wissen es nur noch nicht ;-)

Gestern gab es mal wieder selbst gemachte Nudeln. Jeder denkt ja, dass man unbedingt dafür eine Nudelmaschine braucht. Mit Sicherheit geht es damit um ein paar Sekündchen schneller. Die Warte- bzw. Gehzeit des Teiges wird dadurch trotzdem nicht verlangsamt und ich finde, dass man sich an Ostern, Weihnachten oder zu besonderen Anlässen ruhig einmal die Arbeit machen kann.

Die Zutaten sind für 3 Portionen bei einem Hauptgericht und 5-6 Portionen als Beilage.

  • 400g Mehl
  • 3 Eier
  • 3 Eigelb
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Zunächst alle Zutaten miteinander vermengen und den Teig gut mit den Händen kneten bis er wie folgt aussieht:


Der Teig wird nun in Frischhaltefolie eingewickelt. Dann eine Stunde bei Zimmertemperatur "gehen" lassen. 

Danach wird der Teig (je nach Größe) in 4-6 Stück geteilt und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt. Der Teig sollte relativ dünn sein. Nach der Dicke des Teiges richtet sich auch die spätere Kochzeit. Wenn der Teig fertig ausgerollt ist ihn noch einmal 15 Minuten "gehen" lassen. 


Nun entweder die Nudelplatten mit einem Messer in Streifen schneiden oder man nimmt z.B. ein Pizzarrad oder ähnliches.


Die Nudeln sollten ungefähr die Breite von Tagliatelle haben und am Schluss so aussehen:


Nun die Nudeln auf einem Küchentuch ausbreiten und eine Stunde trocknen lassen.


Zum Schluss werden die Nudeln je nach Dicke mindestens 5-6 Minuten (mit der Nudelmaschine werden sie so dünn, dass der Teig fast durchsichtig ist) oder wie in unserem Fall (wir haben sie nicht ganz so dünn ausgerollt) 10-12 Minuten in kochend heißem (gesalzenen) Wasser gekocht. 


Guten Appetit! 

Ich wünsch euch allen schon mal wunderschöne Ostern und noch schönere Feiertage!

Ich melde mich dann morgen mit meinen Wochenhighlights und ein paar Osterimpressionen wieder :-)

Alles Liebe
Christina :-*