Mittwoch, 16. Juli 2014

Backe, backe... nicht Kuchen sondern Brot ;-)

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es nun ein leckeres und einfaches Brotrezept. Leider ein Tag zu spät als versprochen, aber besser spät als nie ;-).

Für dieses Brotrezept braucht man nur Wasser - praktisch oder? ;-)


Diese Brotbackmischung von Korn Mühle habe ich bei Netto für 0,79Euro gekauft. Wer kein Vollkornbrot mag findet dort auch andere Backmischungen für z.B. Roggenbrot oder ähnliches. Ich habe zuerst mal nur 500g der Backmischung gebacken, man bekommt also zwei Brote und das für nur 0,79Euro. Wenn man überlegt, dass man für 1 kg oder 750Gramm Brot schon 2 Euro oder sogar mehr zahlt, hat man hier eine günstige Alternative die in jedem Fall immer gelingt. Lecker schmeckt das Brot auch, v.a. wenn es noch warm ist und wer kann schon sagen, dass er sein Brot ohne Brotbackautomat selbst gebacken hat? Diese Mischung ist allerdings auch für den Brotbackautomaten geeignet. Wie es funktioniert steht auf der Packung drauf.

Und so wird's gemacht:

500g der Backmischung in eine Rührschüssel geben und 350ml lauwarmes Wasser dazu gießen. 


Nun wird die Mischung zu einem glatten Teig verarbeitet. Das geht am Besten mit einem Handrührgerät und den Knethaken. Auf höchster Stufe den Teig eine Zeit lang kneten, bis er so aussieht wie auf dem nächsten Foto (- wer starke Arme hat ist hier klar im Vorteil ;-))


Nun den Teig mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ungefähr 30 Minuten gehen lassen. 


Nach dem Ruhen den Teig auf einer bemehlten Unterfläche und mit bemehlten Händen noch einmal gut durchkneten. Danach in eine gefettete Kastenform legen. Nun einen Esslöffel nass machen und die Teigoberfläche glatt streichen, danach mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort noch einmal 45 Minuten ruhen lassen. 


Nach dem Ruhen hat sich das Volumen des Teigs fast noch einmal verdoppelt wie das nächste Foto zeigt. 


Das Brot wird nun im vorgeheizten Backofen (E-Herd Ober- und Unterhitze: 220° C / Heißluft: 200° C) auf der untersten Schiene ca. 60 Minuten lang gebacken.  


Beim nächsten Mal hol ich mein Brot 5 Minuten früher raus. Trotzdem hat das Brot sehr lecker, knusprig und frisch geschmeckt, auch noch ein Tag danach. Ich werde in Zukunft öfter ein Brot selbst backen. Das Brot hätte auch mit Sicherheit noch am 3. Tag lecker geschmeckt, allerdings war es da schon aufgegessen. Probiert es einfach mal aus!!!


Habt ihr einen Brotbackautomaten und vielleicht einen Vergleich was besser schmeckt?
Welches Brot backt und futtert ihr am Liebsten?

Alles Liebe
Christina :-)