Montag, 28. Juli 2014

Premiere: Meine erste Torte :-)

Einen schönen Morgen wünsch ich euch :-).

Heute gibt es ein super leichtes und leckeres Tortenrezept :-)

Meine Mama hatte letzte Woche Geburtstag und ich wollte ihr unbedingt eine Torte backen. Meine Mama liebt Kuchen und Torten, Hauptsache süß, mit Sahne und Nussgeschmack. Also hab ich mich mal umgehört und im Internet umgeschaut. Leute, die Auswahl an Torten ist riesig, selbst dann, wenn man unter Stichwort "schnell und einfach" eingibt.

Zum Schluss blieb ich dann an einer Giotto-Torte hängen.
Viele Zutaten braucht man nicht und die Arbeitsschritte hörten sich relativ einfach an.
Also ging es erstmal in den Supermarkt meines Vertrauens. Ich kaufe am liebsten in unserem Dorf im schnuckeligen Edeka ein. Jeder kennt jeden, die sind alle super freundlich, dort findet man alles was man braucht und steht nie lange an der Kasse an.
Wer jetzt allerdings glaubt, dass man mit 10 Euro alles für die Torte bekommt, der irrt. Plant lieber mal (je nachdem wie üppig eure Verzierung ausfallen soll) 20 Euro ein. Ich kann nur sagen, dass das Ergebnis einfach genial ist und auch für Anfänger sehr einfach nach zu machen.


Das sind nur die Zutaten für die Torte und die Füllung:

  • Lieken Urkorn - Heller Wiener Boden (3-tlg.) -
  • Nutella
  • Bärenmarke - 1 Liter Schlagsahne
  • San-apart - Sahnesteif 
  • 6 Giottostangen (wer es nussiger möchte nimmt 2 Stangen mehr)

Die Zutaten zum Verzieren der Torte:
  • Nesquik oder Suchard Kakao
  • eine Giottostange (-wer den Kuchen mit den Giottos z.B. in 12 Tortenstücke am Rand abteilen möchte, der nimmt auch hier besser eine Stange mehr)
  • Dr. Oetker - Raspel Schokolade

Ich bin nicht so wirklich der Verzierungskünstler, wie man vielleicht am Ende auch sieht, aber der Fantasie sind da ja keine Grenzen gesetzt. 

So geht's:

Der helle Wiener Boden ist 3-lagig, somit muss man ihn nicht selbst backen. Man kann ihn auch nicht so akkurat trennen wie der Fertige. 
Der Boden und die 2. Lage mit Nutella bestreichen (- ich hab natürlich bis zum Rand gearbeitet nur hier etwas früher fotografiert, nicht das ich einen Arbeitsschritt vergesse ;-) )


1 Liter Sahne mit Sahnesteif aufschlagen, 1/3 der Sahne zum Verzieren abnehmen und in den Kühlschrank stellen. 

6 Stangen Giotto pürieren z.B. mit einer Gabel oder einem Mörser. 


Nun die pürierte Masse z.B. mit einem Teigschaber vorsichtig unter die Sahne heben. Wichtig ist, dass die Giottomasse gut unter der Sahne verteilt ist und zu einer gleichmäßigen Masse geworden ist, sonst schmeckt nachher das eine Stück zu sehr nach Sahne und das nächste Stück Torte zu sehr nach den Giottos. Wenn ihr im Unterheben nicht so gut seid, dann gebt einfach die Giottomasse in Abständen zu der Sahne hinzu und hebt erst einen kleinen Teil unter. 


Auf den ersten Boden kommt nun die Hälfte der Giottosahne auf die Nutella drauf und wird gleichmäßig verteilt. Danach den 2. Tortenboden, welcher ebenfalls mit Nutella bestrichen ist auflegen und den Rest der Giottosahne auf dem Boden verteilen. 


Zum Schluss wird der Deckel, also der 3. und letzte Boden aufgesetzt und leicht angedrückt. 


Nun kommt der meiner Ansicht nach kompliziertere Teil. Die Sahne welche im Kühlschrank auf ihren Einsatz gewartet hat, muss nun zuerst gleichmäßig auf dem Deckel verteilt werden. Danach wird die komplette Torte auch am Rand mit der Sahne ummantelt, bis der Teig nicht mehr zu sehen ist :-).  


Nun geht es an das Verzieren. Ich hab zuerst die Giottokugeln auf die Torte gesetzt. 
(Wer noch Sahne übrig hat und einen Spritzbeutel, der kann wie bei einer Schwarzwälder Kirschtorte kleine Häubchen drauf spritzen und darauf dann die Giotto setzen, dann halten sie auch besser).
Danach hab ich die Schokoladenraspel auf die Torte gestreut und auf den Rand etwas Kakaopulver gestäubt. 


(-hier noch ohne Kakaopulver)

Nun die Torte bis zum Servieren kalt stellen. Mindestens 2 Stunden, damit sie schön fest wird. 

Meine Mama hat sich riesig gefreut und auch ich war mit dem Ergebnis relativ zufrieden. Selbst mein Papa der lieber leichte Obstkuchen und Marmorkuchen isst, hat mich gelobt :-). Die Torte ist natürlich hervorragend für den Sommer geeignet. Wer will da schon den Backofen anschmeißen. Ein Stück macht natürlich pappsatt. Wer auf eine leichte "Cappuccino-Note" steht, der kann ein wenig Eiskaffeepulver von Nescafé unter die Sahne mischen. Vom Geschmack her ist sie auch nicht zu süß, trotz der Nutella. 

Einfach mal ausprobieren. 

Natürlich hab auch ich ein Stück probiert, Diät hin oder her. Sieht irgendwie toll aus, kaum zu glauben, dass ich das war ;-).


Selbst meine Oma und meine Tanten, die sehr "kuchenverwöhnt" sind, die weltbesten Käse-Sahne-Torten backen können und ein Frankfurter-Kranz, eine Schwarzwälder-Kirschtorte und ein Bienenstich aus dem Kopf zaubern, waren total begeistert. Zitat meiner Oma:
"So eine leckere Torte, hab ich schon lang nicht mehr gegessen!" 
Dieser Kommentar ist mehr wert, als alles andere. 

Ich wünsch euch ne schöne Woche und melde mich in ein paar Tagen wieder. 
Hab bei Vero Moda online bestellt und das zum ersten Mal. Es gab tolle Schnäppchen und ich bin gespannt wie das Ergebnis ist. Mein Paket soll in spätestens 3 Tagen da sein. 

Alles Liebe
Christina :-)