Samstag, 19. Juli 2014

Produkttest: head & shoulders

Hallo ihr Lieben,

was für geniale Temperaturen. Für Saarbrücken gibt es sogar vom Deutschen Wetterdienst eine Hitzewarnung. Wir haben momentan heiße 37 Grad :-)

Gerade bei diesem Wetter sind die Haare und die Kopfhaut sehr trocken und beansprucht. Grund genug für mich euch heute mein Produkttest von head & shoulders zu veröffentlichen.


Vielen Dank an for me online die mich für das Set ausgewählt haben. Ich war eigentlich nur scharf ;-) auf das Tonic, da ich trotz Locken sehr sehr dünne Haare habe. Ich neige zwar nicht zu Schuppen und hab auch Gott sei Dank keine, trotzdem wollte ich das komplette Set in Verbindung mit dem Tonic testen.
Gerade das Tonic, von dem ich mir so viel versprochen habe, hat mich leider schwer enttäuscht. Dazu aber gleich mehr.

Im Set enthalten:

  • head & shoulders anti-schuppen shampoo thick & strong, 300ml, 3.99 Euro.
  • head & shoulders anti-schuppen pflegespülung thick & strong, 250ml, 3.99 Euro.
  • head & shoulders Extra Haarverdickendes Tonic thick & strong, 125ml, 6.99 Euro.

head & shoulders anti-schuppen shampoo thick & strong:


Der Geruch des Shampoos ist ganz ok. Es riecht leider nicht nach irgendwelchen Shampoos aus dem Friseursalon aber jetzt auch nicht zu intensiv nach Chemie.

Eine innovative HydraZinc Formel soll die Ursachen von Schuppen ab der 1. Haarwäsche bekämpfen und soll zudem trockener, juckender und gespannter Kopfhaut entgegen wirken. 
Das Haar soll dank dieses Shampoos kraftvoller werden und z.B. vor Haarbruch schützen und vorbeugen. 

Dieses Shampoo kann auch täglich angewendet werden. 


Die Farbe des Shampoos ist gelblich und etwas dickflüssiger als andere Shampoos. Bei der Anwendung habe ich auch festgestellt, dass man hier auch nicht so viel braucht. Oft hat man ja das Gefühl, dass man etwas mehr Shampoo nehmen muss, damit einfach das Haar auch ordentlich gesäubert wird. Hier reicht schon eine kleine Menge, denn dieses Shampoo schäumt sehr gut auf und reizt auch meine sensible Kopfhaut nicht. Das heißt auch gleichzeitig, dass das Shampoo sehr ergiebig ist. Dafür sollte man darauf achten, dass man das Shampoo sehr gut abspült. 

head & shoulders anti-schuppen pflegespülung thick & strong:


Diese Spülung soll v.a. laut Hersteller helfen die Widerstandskraft gegen Kämmschäden und Schuppen zu stärken. 
Hier ist vor Gebrauch darauf zu achten, dass man die Spülung vor der Anwendung gut schüttelt. 


Der Duft gleicht dem des Shampoos. Die Spülung ist sehr fest und weiß. Im Gegensatz des Shampoos hatte ich hier das Gefühl, dass ich bei der Spülung viel mehr als normal nehmen musste. Bei jeder anderen Spülung reicht eine normale Menge, um damit jede Stelle im Haar und v.a. auch Geschmeidigkeit zu erreichen. Das war hier leider nicht der Fall. Spülungen die ich bis jetzt verwendet habe, haben schon beim Einmassieren die Haare entwirrt. Bei dieser Spülung habe ich leider nur einen "geschmeidigen" Film auf meinen Haaren gemerkt, der nach dem Abspülen sofort weg war. 
Auch beim anschließenden Föhnen ob mit oder ohne Tonic war es so, als hätte ich keine Spülung verwendet. Bei meinen Naturlocken ist es unmöglich keine Spülung zu verwenden und bis jetzt hat jede Spülung zwar nicht gleich gewirkt, aber ich konnte zumindest meine Haare mit einem Zackenkamm nach dem Waschen wunderbar auskämmen. Hier habe ich fast 10 Minuten gebraucht, das Ergebnis also wirklich sehr schlecht.

head & shoulders Extra Haarverdickendes Tonic thick & strong kollektion:



Auf der Flasche des Tonics wird auf die Beschreibung verwiesen, wo die genaue Anwendung beschrieben ist, deswegen habe ich davon auch gleich ein Foto gemacht. 
Tatsächlich ist hier in 5 Schritten sehr gut erklärt was man tun muss, um eine optimale Wirkung erzielen zu können. 

Das Tonic selbst riecht etwas nach Chemie, die Düse verklebt sehr leicht und ist leider auch schwer zu säubern. 


Wie in der Anwendung beschrieben habe ich alle Schritte verfolgt. Der wichtigste Schritt ist wohl, die Haare immer ordentlich zu scheiteln und das Tonic immer nur auf die Kopfhaut zu sprühen. Danach sofort sanft einmassieren. Ich habe das Tonic zuerst bei meinem Mittelscheitel angewendet danach das Haar rechts und links jeweils noch 3 mal gescheitelt und ordentlich aufgesprüht und einmassiert und vom Hinterkopf an bis nach unten das Selbe noch 3 Mal. Nach dem Einmassieren, habe ich sofort bei der ersten Anwendung ein Brennen meiner Kopfhaut bemerkt. Leider war das sehr unangenehm, aber das hängt wohl auch mit den Inhaltsstoffen zusammen. Ich habe mehrmals die Gebrauchanweisung studiert um mich zu vergewissern, dass ich hier alles richtig gemacht habe. 
Schon bei der zweiten Anwendung war es dann nur noch ein leichtes Prickeln, dass sofort beim Föhnen aufgehört hat. Dieses Tonic kann man übrigens auch in trockenem gescheiteltem Haar verwenden, somit also auch jeden Tag. Bei jeder Anwendung habe ich variiert, mal mehr und mal weniger genommen. 
Leider hat es bis auf das Brennen und Prickeln bei meiner Kopfhaut überhaupt nicht gewirkt, selbst beim Über-Kopf-Föhnen, war das Ergebnis noch schlechter, als wenn ich nur mit etwas Schaum oder Haaröl meine Haare föhne. Naja die Hoffnung stirbt zuletzt.

Diese Serie werde ich trotzdem bis zum Schluss verwenden und sollte ich in 2 Wochen doch eine Veränderung feststellen, werde ich sie, auch wenn sie sehr gering ist, hier posten. 

Wer also nicht mit hartnäckigen Schuppen zu kämpfen hat, sollte meiner Meinung nach lieber zu einem anderen Produkt greifen. 

Das Tonic bekommt von mir die schlechteste Note: unbefriedigend.
Ich würde mich aber freuen, wenn irgendeiner von euch das Tonic ausprobiert hat und mir seine Erfahrungen mitteilt. Vielleicht hat es bei euch ja gewirkt. 

Alles Liebe und ein schönes Wochenende
Christina :-)