Sonntag, 31. August 2014

Das Beste was meiner Haut passieren konnte #2#

Hallo ihr Lieben,

ich wünsch euch einen schönen Sonntag.
Schade, dass es, zumindest bei uns wieder so grau und regnerisch ist, gestern musste ich mich sogar mit Sonnenmilch eincremen :-)

Zu der passenden Reinigung, die ich im letzten Post vorgestellt habe, gibt es nun auch meine Lieblingscreme.

Vino Gold Tages- und Nachtcreme aus dem Hause M. Asam




Diese Creme wird nach der Reinigung morgens und abends auf das Gesicht aufgetragen und einmassiert. Sie kann auch mit anderen Pflegelinien egal von welcher Marke kombiniert werden.

Sie hat 200ml Inhalt und kostet 24,77 Euro.

Ziemlich viel eigentlich, aber sie reicht bei mir ein halbes Jahr und nun kann man mal ausrechnen wie viel man für eine gute Hautcreme bezahlt, die vielleicht nur ein Monat hält.

Ich hatte bis vor 2 Jahren noch eine Creme, die einen Monat hielt und gegen rote Flecken und Pickelmale war. Die hat um die 10 Euro gekostet und diese Creme kann noch viel mehr, als nur Unebenheiten auszugleichen.

Sie ist für jeden Hauttyp und jedes Hautalter geeignet. 

OPC, Resveratrol und kaltgepresstes Traubenkernöl schützen vor schädlichen Umwelteinflüssen und bekämpfen die Anzeichen der Hautalterung, also feine Linien und Fältchen. 

Sie spendet Feuchtigkeit und macht die Haut samtig weich. 

Nach dem Öffnen ist sie 12 Monate lang haltbar.

Wer sich noch mehr Infos holen möchte der klickt diesen Link für die 24H Creme an.

Für mich ist es wirklich das Beste was meiner Haut passieren konnte.

Etwas zu meinem Praktikum bei der Zeitung:

Das Praktikum ist ja nun beendet, aber man hat mir 1. angeboten eine Bewerbung an die Hauptstelle zu schreiben, denn dort will man mich noch 2 Wochen in eine andere Abteilung nehmen und bis man da für mich was frei hat, darf ich 2. als freie Mitarbeiterin weiterhin bei der Saarbrücker Zeitung arbeiten, d.h. morgen zu verschiedenen Terminen gehen, Leute interviewen und Presseberichte schreiben nur nicht im Büro, sondern zuhause. Diese Berichte müssen dann bis zu einem bestimmten Termin in der Redaktion sein, d.h. ich schicke sie per Mail und sie werden dann wie üblich veröffentlicht und bezahlt.
Ist das mal toll?
Ich kann das gar nicht glauben, dabei hab ich mich zuvor doch in ganz Deutschland beworben und nun darf ich sogar noch ein bisschen länger bleiben, was meine Chancen nur noch mehr erhöht.
Gestern wurden sogar zwei Berichte von mir veröffentlicht mit je über einer halben Seite. Veröffentlichung folgt hier in den nächsten Tagen. Hab auch ein paar Impressionen gesammelt in Form von Fotos, denn wenn der Sommer nicht zu mir kommt hol ich mir ihn nach hause :-)

Kommt mir alle gut in die neue Woche :-)

Alles Liebe
Christina :-)

Dienstag, 26. August 2014

Das Beste was meiner Haut passieren konnte...

... ist die Pflegelinie von M. Asam.

Ich hab schon einiges ausprobiert: Neutrogena, Clearasil, Nivea, Balea... Nichts hat meiner Haut so gut getan wie die folgende Pflegelinie, die ich jetzt seit fast 2 Jahren benutze.

Ich hab eine sehr trockene und sensible Haut, die sehr schnell rot wird, prickelt, juckt und brennt bei falscher Pflege. 
Bei dieser ist das ganz und gar nicht so.

Ich hasse auch eine komplizierte Pflege und allein zum Abschminken muss man außer Abschminktücher oft noch Zusatzprodukte benutzen um den letzte Rest runter zu bekommen. 
Mit diesen beiden Produkten kein Problem mehr. 

Die beiden können so viel und sind dabei so sanft zu meiner Haut und haben sie innerhalb von ein paar Wochen komplett verändert. Keine Rötungen mehr, kein Brennen, kein Prickeln und meine Poren sind auch kleiner geworden. 

Das sind meine Wunderwaffen:



Vino Gold Reinigungsmilch und Vino Gold Gesichtswasser

Inhalt: je 250ml

Im Set zum Preis von 19,75 Euro bei M. Asam HIER erhältlich

Versandkosten kommen noch dazu.

Bei mir halten beide Flaschen circa 5 Monate. Die beiden Produkte sind sehr ergiebig.

Die Anwendung ist kinderleicht:

Die Reinigungsmilch einfach aufs Gesicht auftragen, auch für Augen-Make-Up geeignet. Nach dem Einmassieren mit einem Wattepad oder warmem Wasser abnehmen. Ich benutze immer ein Wattepad, so ist es auch z.B. auf Reisen viel einfacher zu benutzen.
Danach gebe ich das Gesichtswasser auf ein Wattepad und streiche es sanft über das Gesicht.
Grade im Sommer eine Wohltat. Total erfrischend.

M. Asam verspricht:

Vino Gold Reinigungsmilch: 
befreit die Haut von Unreinheiten und entfernt Make-up. OPC, Vitamin E und Traubenkernöl sollen die Haut pflegen.
Vino Gold Gesichtswasser:
Erfrischt die Haut und soll sie von Make-up Resten befreien. Ohne Alkohol.

Fazit: Ich liebe es, was versprochen wird, wird hier definitiv gehalten. Keine Zusatzprodukte mehr, auch wasserfeste Mascara lässt sich hervorragend entfernen, ohne das es in den Augen brennt. Meine Haut fühlt sich danach viel glatter, geschmeidiger und reiner an, als bei anderen Produkten. 
Der Duft ist total frisch, nicht aufdringlich, so ein wenig riecht es nach Zitrus. Man kann es schlecht beschreiben, man muss es erleben. :-)

Die Familie verspricht weiterhin und hält auch die folgenden Punkte:

  • ausgewählte Wirkstoffe in der optimalen Dosierung
  • keine Mineralöle
  • parabenfrei
  • kleinstmögliche Konzentration an Konservierungsmitteln
  • Einsatz von Silikonen in geringstmöglichen Konzentrationen und nur wo technisch unvermeidbar
  • nachgewiesene Wirksamkeit
  • dermatologisch untersuchte Verträglichkeit
  • made in Germany
  • keine Tierversuche


Die Familie M. Asam ist ein Traditionsunternehmen, dass in Deutschland alles selbst herstellt. Sie haben verschiedene Pflegelinien und für jede Haut die passende Pflege.

Einfach mal hier genau informieren und vorher den Hauttest durchführen, der oben in der Leiste aufgeführt ist.

http://www.asambeauty.com

Sendetermine am besten auch mal vormerken.

Ich wünsche euch nen schönen Abend :-)

Übrigens: Die passende Creme stell ich dann im nächsten Post vor :-) Und die Pflegelinien kann man sogar mit anderen kombinieren. Wer bei QVC bestellt, (-einfach mal dort M. Asam eingeben und nach dem Reinigungsset von Vino Gold suchen und bestellen - kostet das selbe) der kann das Produkt 30 Tage testen und dann immer noch zurückschicken - mit Geld-zurück-Garantie. Besser geht nicht!

Alles Liebe
Christina :-) 

Samstag, 23. August 2014

Eine Veröffentlichung jagt die Nächste :-)

Ihr Lieben,

diese Woche bin ich leider nicht so mit dem Bloggen hinterher gekommen wie ich es mir eigentlich vorgestellt habe.

Dafür habe ich schon Ideen im Kopf für die nächsten 2 Posts, das ist doch schon mal was ;-)

In der letzten Woche ist jeder Bericht von mir veröffentlicht worden. Ein Bericht war sogar so gut, dass er nicht nur in unserem Stadtteil veröffentlicht wurde, sondern überregional in Saarbrücken und da werden nur die Besten übernommen. Das war einfach nur genial.

Naja, ich will nicht lange labern sondern euch einfach meine Werke vorstellen mit den dazugehörigen Links, für alle die, die sich z.B. dafür interessieren, wie ein Imker Honig macht :-)


Süße Leckerei aus der Salzstadt - Bericht


Das Beste ist wohl die Erwähnung ganz vorne auf der allerersten Seite der Saarbrücker Zeitung. Da stehen die wichtigsten Schlagzeilen aus dem Saarland und der Welt und meine mittendrin und das war nicht das erste Mal, der passende Bericht dazu findet ihr hier:


Zu Fuß gehen kostet nichts - Bericht

Als nächstes kommt eine Art Serie. Es geht um verschiedene Stadtparks aus der Region. Vier Stück sollen veröffentlicht werden. Drei sind schon drin der erste ist der aus meiner Heimatstadt in Saarbrücken, der auch der beste war und überregional veröffentlicht wurde und der letzte wurde gestern besichtigt, wird am Montag geschrieben und am Dienstag sehr wahrscheinlich veröffentlicht. Die ersten gibt es hier mit Bilder und Link:


Man beachte, dass mein Bericht über der Kanzlerin Merkel und neben dem Bayern München Spieler Schweini steht. GIBT ES EINE GRÖßERE EHRE???


Die "grüne Insel" am Klosterberg - Bericht



Ein Kleinod, das dem Bach folgt - 2. Parkbericht


Gut gepflegt am Bach - 3. Parkbericht

Ich hoffe ihr habt alle ein schönes Wochenende, trotz des miesen Wetters :-(

Am Montag beginnt meine 4. und letzte Praktikumswoche in der Redaktion, ich hoffe dass man mir vielleicht die Praktikumszeit verlängert, Geld in dem Sinne bekomm ich zwar nicht, aber die veröffentlichten Artikel werden honoriert...

Alles Liebe
Christina :-)

Dienstag, 19. August 2014

Essence: bringt Farbe ins Leben

Servus ihr Hübschen,

mir geht es wirklich prima, denn ich gehöre zu den Glücklichen, die heute ein paar Sonnenstrahlen abbekommen haben. Es war einfach total schön, nach diesen tristen Tagen etwas warmes auf der Haut zu spüren und kein Regentropfen auf der Nase zu haben :-)

Gestern Abend hab ich dann mal wieder Lust bekommen, meinen Nägel einen farbigen Anstrich zu verpassen. Ich gehöre ja zu denjenigen, die Nagellack zwar sammeln, aber eher selten Zeit haben. Denn wenn ich mir schon mal die Nägel lackiere, dann kann ich mir auch gleich ein Fußbad machen, ne Gesichtsmaske auflegen u.s.w.
Ich mag den Nagellack von Essence.
Mit 1,55 Euro, gekauft bei Rossmann, ist er sehr günstig, es gibt ihn in so viel tollen Farben, er trocknet (-wie vom Hersteller versprochen) sehr schnell, deckt sehr gut und hält mit nur einem Anstrich meistens mind. 3 Tage. Wenn ich noch ein zweites Mal drüber streiche, hält er auf jeden Fall 4-5 Tage.
Der Nagellack hat einen Inhalt von 8ml und heißt Essence Colour & Go mit der Farbe: 132 break through.

Ich weiß meinen Anstrich muss ich noch etwas üben. Ich beneide diejenigen die makellos lackierte Fingernägel haben und das selbst machen und nicht zur Maniküre gehen. Meine brechen leider sehr schnell ab und ich bin ungeduldig, mache lieber mehrere Sachen gleichzeitig und kann nicht still sitzen, deshalb fällt auch das Ergebnis so komisch aus. Für mich ist es aber immerhin ein Fortschritt mal überhaupt wieder "lackiert" zu haben.




Das Gute ist, dass man mit einem Pinselstrich wirklich schon so gut wie durch ist, da er sehr breit ist.
Wie sieht das bei euch aus?
Welche Farben und welche Nagellackmarke tragt ihr auf euren Nägel momentan am liebsten? 
Passt ihr euch dem Wetter an oder nehmt ihr jetzt erst recht die knalligen Sommerfarben?

Alles Liebe
Christina :-)

P.S.: Heut war wieder ein Artikel von mir in der Zeitung, hab ihn aber vergessen zu fotografieren, deswegen wird er wohl morgen oder übermorgen den Weg auf meinen Blog finden, aber eins kann ich euch verraten, es hat zwar laut gesummt, aber nicht gestochen und zum Schluss lecker und süß geschmeckt. Na eine Vorahnung?
Nur so viel - ich hab mir fast in die Hosen gemacht ;-))))) Ich gehöre nämlich zu der Fraktion die nicht nur Respekt haben, sondern Panik. Ich beneide meine Fotografin die dabei war, man sieht es dann auf dem Foto, die war sehr wirklich sehr nah dran. 


Samstag, 16. August 2014

Die etwas andere Kaufsucht

Hallo ihr Lieben,

na? Wer hatte von euch denn ein verlängertes Wochenende???

Ich hatte schon ab Donnerstag frei, aber nicht ganz. Am Mittwoch war ich bei einem Kinderaktionstag des Ferienprogramms mit unserem Fotografen dabei. Wir waren bei den historischen Salzhäusern bei "Ein Tag mit Salz". Mein Chef wollte unbedingt, dass ich ihm spätestens am Donnerstagabend den Artikel zusende und ich war mittwochs erst spät zuhause, also hab ich mich am Donnerstag mit dem Artikel rumgeschlagen, aber es hat sich gelohnt, denn er wurde heute in der Zeitung abgedruckt.

Es sind die kleinen Dinge die mich momentan richtig freuen, wenn ich weiß, dass die Mühe nicht umsonst war und ich meinen freien Tag zum Schreiben genutzt habe, statt faul rumzuliegen und der Artikel nicht erst in einer Woche abgedruckt wird, dann ist alles gut.

Heute geht es mal um eine Kaufsucht, die nicht jede Frau tätigt, aber ich gehöre zu den wenigen die es BRAUCHEN. Ich mag keine Zeitschriftabos und trotzdem gibt es immer jeden Monat 3 Zeitschriften die ich mir unbedingt kaufen muss:

GLAMOUR
JOLIE
JOY


Die Zeitschriften ähneln sich so und sind doch so verschieden. Die verschiedenen Themen sind einfach super und ich stell mir vor, dass sie irgendwann mal in einem tollen großen Regal nebeneinander alle schön geordnet wundervoll aussehen. Ich heb sie auch auf. Unter anderem wegen der Rezepte, Urlaubsanregungen, Frisuren, Make-up-Tipps... man kann es immer gebrauchen.
Ich werde dadurch nicht zum Messi, aber lieber trenne ich mich von ein paar Schuhen, da bin ich ganz ehrlich :-)

Wenn ich dann schon mal gerade dabei bin und mir noch unsere Saarbrücker Zeitung wegen meiner Artikel kaufe dann schau ich auch gerade nach, ob es noch ne Zeitung gibt mit interessanten Themen.

Grundsätzlich mag ich die Fitnesszeitungen, egal ob Fit for fun oder Shape und ich kaufe gerne Zeitungen mit Fitness-DVDs auch wenn ich mein persönliches Sportprogramm gefunden habe und mich niemals davon trennen werde. Ich mag es zwischendurch auch mal die DVDs einzulegen und ich hab mittlerweile über 10 Stück alle nur aus Zeitungen, deswegen kamen auch dank der Themen die mich interessiert haben folgende Zeitungen heute noch dazu:


Da ich ja ein Vielleser bin und mir es nichts aus macht zwischen Buch und Zeitschriften zu wechseln, je nach Lust und Laune, wird morgen der Tag bis auf 2 Stunden Sport nur dafür drauf gehen. Muss auch mal sein.

Wie sieht das bei euch aus?
Habt ihr auch Zeitschriften welche ihr immer kaufen und lesen müsst oder seid ihr eher der Tageszeitung-Typ oder holt ihr euch die neusten Frisuren- und Make-up-Trends aus dem Netz?


Zum Abschluss gibt es noch die beiden Berichte die heute in der Zeitung waren.
Letztes Mal war ja auch ein Buch- und Lesetipp dabei aus einer Buchhandlung, nun wurde heute der letzte Bericht der Buchhandlung aus meinem Heimatort veröffentlicht.




Sorry für die beiden Fotos, das ist ein Bericht. Wer ihn nachlesen möchte der klick einfach folgenden Link an

Der zweite Bericht ist, wie vorhin schon erwähnt, vom Mittwoch "Ein Tag mit Salz", mit ganz süßen und lieben Kindern, war es auch für mich interessant zu sehen, wie wissbegierig sie sind und wer den Artikel lesen möchte und sich dafür interessiert was wir alles erlebt haben, der darf diesen Link anklicken.

Dies ist der Bericht dazu - hab mich auch gefreut, dass er wieder auf der obersten und ersten Seite der Saarbrücker Zeitung erwähnt wurde:



Die Hälfte meiner Praktikumszeit ist rum. Noch bis zum 29.08. geh ich in die Sulzbacher Redaktion der Saarbrücker Zeitung arbeiten. Ich hoff so sehr dass man mich übernimmt egal für welche Region :-)

Alles Liebe und schönes Restwochenende!
Christina :-)

Mittwoch, 13. August 2014

Das Regenoutfit

N'abend ihr Lieben,

boar, das war ein Tag.
Heute Morgen schon Stress mit zwei Artikeln auf der Arbeit gehabt die bis 12:00Uhr fertig sein mussten. Dann noch ein bisschen telefonieren und koordinieren. Um zwei Uhr musste ich dann durch den Regen laufen zu einem Aussentermin. Für Kinder bietet die Stadt in den Ferien so einiges und da sollte ich heute mit unserem Fotograf anwesend sein, wenn die Kinder in den historischen Salzhäusern eine Führung bekommen und nicht nur Theorie, sondern auch in der Praxis experimentieren durften. Schreiben, mit den Kindern reden, die Kultureckdaten notieren, alles nicht so einfach. Der Bericht muss bis spätestens morgen 8 Uhr in der Redaktion sein und Überraschung vor 10 Minuten ist er fertig geworden. Denn man sollte bedenken, dass ich bis 17 Uhr bei dem Aktionstag dabei war und ich konnte längst nicht alles schreiben was ich mir notiert habe. Sich auf das Wesentliche beschränken ist auch nicht einfach v.a. wenn man den Artikel stolz dem Chef per Mail präsentiert und der dann meint, dass ich alles noch mal um die Hälfte einkürzen muss. Na bravo! 

Endlich ist er fertig, fertig für den Druck. Morgen hab ich so eine Art Brückentag, dafür hab ich am Freitag um 12 Uhr noch einen 2-stündigen Außentermin mit einem Pilzkenner und Pilzsammler in der Hoffnung, dass sich das Wetter hält. Den Bericht darf ich dann am Montag schreiben.
Deswegen bekommt ihr heute ein Post - ein Outfitpost.

Meine Kleidung habe ich heute morgen dem Wetter angepasst, da es bei uns fast nur geregnet hat und wir nicht mal 20 Grad erreicht haben. Naja Matschkleidung ist auch nicht so der Hit, also hab ich ewig rum probiert, am Schluss ist es dann bei folgendem Outfit geblieben und das hat genauso wie ich, durchgehalten bis zum Schluss :-)

leichter Parka in Khaki mit Kapuze (Vero Moda)
Langarmshirt in Schwarz mit Nieten (QS by S.Oliver)
Weinrote Skinny-Hose mit schwarzem Samtmuster (New Yorker)
Stiefel in Beige mit goldfarbenen Nieten (Dockers)
große Tasche mit vielen Reißverschlüssen und Laptopfach (Primark)







Zum guten Schluss war ich letzte Woche in verschiedenen Buchhandlungen unterwegs und habe Interviews mit den Inhabern geführt und sie mal gefragt, welche Bücher sie empfehlen, ob sie in der Urlaubszeit mehr Bücher verkaufen und wohin genau der Trend geht. Gerade zur Urlaubszeit lesen die Leute ja mehr und der erste Bericht ist heute in der Saarbrücker Zeitung veröffentlicht worden. Natürlich muss ich euch den zeigen und hab auch den passenden Link für euch, falls ihr auch noch ein gutes Buch sucht oder einfach interessiert an meiner Arbeit als Redakteurin seid:



Ein bisschen Stolz bin ich ja schon drauf ;-) 

Und das ist der Artikel mit u.a. schönen Buch- bzw. Lesetipps in voller Länge

Ich wünsche euch schon mal einen schönen Feiertag und alle die morgen noch arbeiten müsse:

KOPF HOCH - auch der Tag geht einmal vorüber :-)

Alles Liebe 
Christina

P.S.: Ich hab mich riesig über die große Resonanz und Likes zu meinem letzten Post mit dem Zirkusartikel gefreut - ganz lieben Dank an alle :-*


Samstag, 9. August 2014

Mein erster großer Erfolg

Hallo ihr Lieben,

hier und da hab ich berichtet was ich momentan beruflich so mache. Ich bin ja mit meinem Studium fertig und hab mich in ganz Deutschland beworben. Durch viel Glück und Zufall hab ich dann dort wo ich wohn eine Praktikantenstelle für einen Monat bei dem größten Verlag im Saarland nämlich bei der Saarbrücker Zeitung in der Redaktion Sulzbach bekommen. 
Das ist ein Traumjob. Momentan interviewe ich hauptsächlich verschiedene Unternehmen z.B: Tierpensionen und Buchhandlungen die mir gerade zur Urlaubszeit viel berichten können. 
Es macht total viel Spaß und ich bekomme viel Lob v.a. weil ich einen tollen Schreibstil hab und man nicht viel verändern muss. 
Vor ein paar Tagen durfte ich dann (-weil mich Kultur, Events und Veranstaltungen am meisten interessiert) mit einer Fotografin zu einem Zirkus fahren, der bei uns in der Stadt gastiert. Wir durften einen Blick hinter die Kulissen werfen und es war auch mal ganz interessant zu sehen wie das Leben ist. Wie die Kinder zur Schule gehen, wo die Tiere untergebracht sind, ob diese kleine Wohnwagen auch von innen so klein sind (- was überhaupt nicht der Fall ist, es ist eher so groß wie ein riesiges Apartment mit allem drum und dran) etc. 
Ich hab ein tolles Interview bekommen und unsere Fotografin hat viel Fotos geschossen.
Zurück in der Redaktion ging es ans Schreiben. 
Nachmittags gegen 16 Uhr war dann mein Bericht fertig, ich durfte die Bilder auswählen und der Bericht wurde gesetzt, so wie er in der Zeitung erscheinen soll. Ich arbeite für den Teil Sulzbachtal Fischbachtal und hätte niemals gedacht dass ich die Titelseite von all den Berichten aus unserer Redaktion bekomme. Das ist nicht nur für meine Referenzen Gold wert sondern auch weil mein Name unter "SZ-Mitarbeiterin" steht. 
Das Beste war dann, das meine Reportage auch noch auf der Hauptseite wenn man die Zeitung kauft ganz oben links noch mal erwähnt wurde.
Ha, was bin ich stolz. 
Nächste Woche soll ich noch mehr Berichte schreiben und ich freu mich tierisch.
Wenn alles glatt läuft krieg ich vielleicht ein Volontariat, das wäre ein Traum! Dann könnte ich endlich in den Traumberuf so richtig einsteigen.

Wer den Bericht wegen der Größe nicht lesen kann der klickt einfach den Link an:

Mein erster großer Bericht :-)




Wie gefällt es euch?
Was ist euer Traumjob bzw. arbeitet ihr schon in dem oder seid ihr noch am studieren?

Ein schönes Wochenende!

Alles Liebe
Christina :-)

Donnerstag, 7. August 2014

Decathlon lässt grüßen

Hallo ihr Lieben,

nun mache ich schon seit fast einer Woche bei dem Verlag der Saarbrücker Zeitung in der Redaktion mein Praktikum. Heute durfte ich zum ersten Mal (und das schon nach so kurzer Zeit) mit einer Fotografin zu einem Zirkus gehen und ein großes Interview führen. Zurück in der Redaktion hab ich dann fast eine Seite bekommen um mein Bericht zu schreiben und die passenden Bilder zu setzen. Das Ergebnis ist einfach nur Wahnsinn!
Morgen kommt die Zeitung raus und auch wenn ich schon weiß wie es aussieht, muss ich das Original haben :-) Hab viel Lob bekommen und es macht total viel Spaß!

Trotz der Arbeit mach ich natürlich auch noch weiterhin Sport. Auch wenn es statt zwei Stunden momentan nur noch abends für eine Stunde reicht und dann am Wochenende zwei Stunden, will ich es unbedingt durchziehen.
Vor ein paar Wochen wurde bei uns in der Nähe genauer gesagt in Neunkirchen ein neuer Decathlon-Store eröffnet. Sonst mussten wir immer ca. 45 Minuten fahren, nun sind wir schon nach maximal 20 Minuten am Ziel.
Schlussverkauf ist das Stichwort. 
Ich hab zwar schon viele Sportklamotten, allerdings mussten unbedingt mal lockere, lässige, sportliche und v.a. bunte Tops her. Ich will jetzt einfach auch mehr Pepp in meine Sportabteilung meines begehbaren Kleiderschranks bringen. Und ich bin natürlich fündig geworden:


Doch jetzt kommt der Knaller. Wegen eines technischen Problems, konnte man an der Kasse nicht mit Karte bezahlen und ich zahle Kleidung meistens mit Karte. Wer rennt schon gern mit viel Bargeld im Geldbeutel durch die Gegend. Tja leider hatte ich Pech und musste mich somit total einschränken. Aber ich muss noch mal hin, die haben so tolle Sachen und so günstig, dass ich noch nicht mal ein Drittel von dem kaufen konnte, was ich unbedingt haben wollte.

Folgende Tops haben alle nur 4,90 Euro gekostet. Sie sind sportlich, nicht zu eng (mag das nicht wenn man nicht genügend Bewegungsfreiheit hat), schön bunt, atmungsaktiv und haben einen schönen Print. 





Alle Shirts sind von der Marke die nur Decathlon führt "DOMYOS".


Für alle diejenigen, die günstige Sportkleidung suchen, sollten dort mal hin oder im Internet schauen. Für kleine Preise gibt es trotzdem hervorragende Qualität und auch tolle Sporthosen und alles was mit Sport zu tun hat.

Mit neuen Sporttops macht das Workout auch gleich viel mehr Spaß :-)

Ich hoffe der kleine Post gefällt euch?!

Ich hoffe ihr kommt alle gut ins Wochenende!

Alles Liebe
Christina :-)

Montag, 4. August 2014

Ein Mascara so natürlich wie ich es bin :-)

Hallo ihr Lieben,

heute war mein erster Arbeitstag bei dem Verlag der Saarbrücker Zeitung, also in der Redaktion und es war echt super. Ich durfte auch schon zwei "Artikel" verfassen und zu einem Termin ähnlich einem "Interview" mit.
Freu mich schon auf Morgen :-)
Heute Morgen hab ich mich relativ natürlich geschminkt. Ein wenig von meinem Wunderpuder, Rouge und mein neuer Mascara. Ich hab oft schon teure Mascaras gekauft und festgestellt, dass die Farbe zwar toll ist, aber meine Wimpern total klebrig oder schmierig sind. Die Wimpern eines jeden Menschen sind sehr empfindlich, darum brauchen sie optimale Pflege.

Diese Mascara hier ist vorzüglich, meiner Meinung nach:


Der "Beauty Insider Volume Mascara" von P2, habe ich bei dm zum Preis von ca. 2,70 Euro oder 2,80 Euro gekauft. Ich wollte auch mal wieder einen schönen Schokoton und dieser Farbton gefiel mir wirklich sehr gut. Demnächst brauch ich auch noch nen Blauen.


Die Bürste erfasst jedes Härchen und verklebt meine Wimpern nicht. Ich hab sehr feine Wimpern und ständig "Wimpernverlust", da brauch ich nicht noch einen Mascara der meinen Wimpern schadet. Diese Mascara verdichtet sogar meine Wimpern und verleiht ihnen Schwung und Volumen.
Die Mascara ist augenärztlich getestet und auch für Kontaktlinsenträger geeignet. PEG-frei ist ein weiterer Vorteil.
Nach dem Öffnen ist der Mascara 6 Monate haltbar. 
12ml Inhalt und die Farbnummer ist die 020 "darkest brown".

Hier der Beweis:

Schade, dass man auf dem Foto die schöne Farbe nicht erkennen kann :-(.


Keine Klümpchen mehr! :-)


Wer gerade ne neue Mascara braucht, sollte diese mal ausprobieren. Der Preis ist auch sehr günstig und eine absolute Investition wert. Hier hab ich auch nur einmal getuscht, wer also mehr Farbe drauf haben möchte oder einen intensiveren Augenaufschlag fürs Date braucht, der kann ruhig 2-3 mal tuschen. Ne Freundin hat mir mal den Tipp gegeben, zwischen jeder Schicht die man aufträgt mindestens 2 Minuten zu warten, so dass die Härchen nicht verkleben können. 

Alles Liebe und eine schöne Woche
Christina :-)