Dienstag, 18. November 2014

Herbstliche Food-Impressionen

Servus liebe Bloggerwelt, 

heute gibt es mal wieder Food-Impressionen. Momentan koche ich viel mit Kürbis und Ingwer. Ich esse generell total gerne Gemüse. Trotzdem hatte ich letzte Woche voll Lust auf Pommes oder Kroketten. Seitdem ich ein wenig an meiner Ernährung gedreht habe, gibt es sowas nur noch selten bei mir. Dafür genieße ich es dann umso mehr. Fast-Food auch eher weniger und wenn dann auch fast nur noch selbst gemacht oder ich steige auf Subway um, da kann man wenigstens bestimmen was drauf kommt :-)

Von daher war das ein oder andere Essen letzte Woche wohl weniger etwas für die schlanke Figur, aber das muss auch mal sein.


Wenn meine Eltern kochen, dann richtig :-) Und da ich auch kein Fan von Vollkornpasta bin, gab es dann mal mein Lieblingsessen: Spaghetti Bolognese. Das letzte Pastagericht lag ja auch schon ein Monat zurück. Aber es war einfach zu lecker :-) - dafür mach ich gerne 60 Minuten mehr Sport :-)



Dieses Gericht stammt aus meiner Küche :-) Wenn Freunde zum Essen kommen, dann koch ich sowieso noch viel lieber, wie für mich alleine. Kochen entspannt mich total und ich liebe es neue Rezepte auszuprobieren. Diesmal habe ich zum ersten Mal ein Süßkartoffelpüree ausprobiert. Dazu gab es Rosenkohl und Schweinefilet :-) - Süßkartoffeln muss man mögen und mir schmecken sie echt gut. Ich hab auch noch Ingwer und Karotten rein getan. Wer Rezepte wissen will, kann mir gerne eine Mail schreiben oder kommentieren :-)



Wenn Schwestern im Teamwork arbeiten dann kommt so etwas dabei heraus. Die Pommes sind selbst gemacht aus ganz normalen Kartoffeln. Ich hab aber eine Fritteuse von Tefal in der man mit wenig Fett als in normalen Fritteusen alles ganz toll knusprig bekommt und natürlich auch den Unterschied schmecken kann. Allerdings muss man sich ein bisschen mehr Arbeit machen, aber die ist es auf jeden Fall wert. Das Einzige was bei den Burgern nicht selbst gemacht ist waren die Brötchen. Mit einem Burgermaker, den ich mal bei Living & Giving gefunden hab lässt sich die Hackmasse ganz einfach in die Größe eines Burgers formen. Dazu dann noch Salat, Käse, Bacon und selbst gemachte Soßen, fertig ist ein typisches Fastfood-Essen, das weitaus frischer, leckerer und figurschonender ist.


Gestern gab es dann mal ein wenig Resteessen. Immer nur ein normales Schnitzel wird ja auf Dauer auch sehr langweilig. Darum hab ich es einfach mal mit Schinken und dem Rest Käse von den Burgern überbacken, dazu gab es Kroketten und Erbsen und Möhrengemüse. Das würde ich dann zu dem Gemüse zählen, was ich nicht so gern esse. Danke Thomas für deinen Besuch! Mit einem lieben Freund und Exkollegen macht es noch mehr Spaß zu futtern. Sogar das Gemüse war richtig lecker. 


Knabberspaß zum Fußball heute Abend ist auch schon gekauft. Beim letzten Spiel der DFB-Elf haben wir ja nur deswegen so niedrig gewonnen, weil ich, wenn auch nur mit 6 Stückchen Vollmilch-Schogetten gesündigt habe. Heute Abend gewinnen wir dann haushoch, dank meiner Eiweißbombe :-)


Letztes Mal hab ich ja die Kürbissuppe vergessen zu fotografieren, weil sie einfach sooooo super-duper-lecker war, das keine Zeit dafür blieb.
Am Sonntag hab ich dann doch noch dran gedacht. Kürbissuppe mit Ingwer und Karotten verfeinert, dazu ein Schuss Balsamicojuice und Kräuterbaguette. Wirklich ein Hochgenuss gerade wenn es kälter draussen wird. Viel Vitamine, viel Geschmack, wenig Kalorien. 


Das kommt dann davon, wenn man morgens in der Hektik zu schnell und zu ungenau fotografiert. Dann sind eben meine Hausschühchen drauf ;-)
Hab mir mal die Fitness-Flakes von Nestle "Red Fruits" gekauft. Bei den Artikeln hab ich allerdings immer so meine Bedenken, denn manchmal sind viel Früchte drin, manchmal wenig. Diesmal hab ich die richtige Packung erwischt. Dazu noch ne Banane reingeschnitten und fertig ist das Frühstück. Dazu die Womens Health und danach Schuhe wechseln und ab zur Arbeit ;-)

Ich wünsch euch einen tollen Dienstag!

Alles Liebe
Christina :-)