Donnerstag, 5. Februar 2015

Rezept: Quiche Lorraine

Hallo ihr Lieben,

bitte nehmt es mir nicht übel, dass ich momentan etwas mehr für die Rubrik FOOD und LIVING blogge. Aber demnächst gibt es einen neuen Beautypost und ich werde auch ein Outfit für euch vorbereiten :-)

Heute geht es um ein Rezept, das im ersten Moment relativ aufwendig wirkt. Es ist aber kinderleicht, schnell gemacht, schmeckt lecker und man hat in der Regel alle Zutaten schon zu hause.

Quiche Lorraine kennt eigentlich jeder. Ich mag dieses Rezept weil man es abwandeln kann und es immer anders schmeckt.
Die Einen machen es mit Lauch und die anderen mit Frühlingszwiebeln.

Für mein Rezept braucht ihr:

Für den Teig:

  • 200g Mehl (-wenn es gesiebt ist, ist der Teig schön locker)
  • 100g Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Salz



Für den Belag:

  • 3 Eier
  • 1 Becher haltbare Sahne
  • 200g Katenschinken
  • 1 große Zwiebel (-schon vorher mit dem Katenschinken in einer Pfanne gut anbraten)
  • 200g geriebener Käse
  • Salz und Pfeffer
  • Fett für die Form

Und so wird's gemacht:

Mehl, Backpulver, Salz, Butter und Ei vermischen und zu einem glatten Teig kneten.


Den Teig in Frischhaltefolie einpacken und etwa 20 Minuten in den Kühlschrank legen. 


Eine runde Springform einfetten, den Teig erst ausrollen und dann in die Form legen. Dabei einen 2cm hohen Rand formen. Den Backofen auf 200° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.


Zuerst die Zwiebel-Schinken-Masse auf dem Boden verteilen. 


Dann die 3 Eier mit der haltbaren Sahne verquirlen (am besten mit dem Handrührgerät) und mit Salz und Pfeffer würzen. (Vorsicht beim Salz: Der Katenschinken ist salzig genug ;-))


Das Eier-Sahne-Gemisch gleichmäßig auf den Katenschinken und die Zwiebeln gießen. Zum Schluss noch mit dem geriebenen Käse die Quiche bestreuen. 


Bei 200° C (Ober- und Unterhitze) circa 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Herausnehmen, Form lösen, anschneiden und genießen. 



Habt ihr auch schon mal Quiche Lorraine gemacht?
Welche Zutaten nehmt ihr für den Belag bzw. wie mögt ihr sie am liebsten?

Alles Liebe und viel Spaß beim Nachbacken

Christina :-)