Montag, 7. September 2015

Aufgebraucht im August


Hey Mädels, 

da ich ja häufig über das schreibe, was ich so kaufe, möchte ich nicht auch noch dann darüber berichten, wenn etwas aufgebraucht ist. Ich halte es eher für sinnvoll, über meine Produktpröbchen zu berichten, die ich aufgebraucht hab und ob ich es für sinnvoll halte, mir diese Sachen anzuschaffen.


Zuerst ein Produkt, dass ich immer für zu teuer und unnötig gehalten hab, es gibt dich schließlich normale Pflaster.
Vor circa einem Monat hatte ich die schlimmste Blase an meiner Ferse die ich jemals gesehen hab. Es hat mich richtig erschrocken wie groß so eine Blase werden kann. Durch meine Arbeit passiert es eben, dass man nicht nach acht Stunden die Schuhe von den Füßen abstreifen kann. Nach 12 Stunden hatte ich einen Tag hinter mich gebracht, der auch dann noch davon geprägt war oft von A nach B rennen, was bei unserem Job relativ untypisch ist. Wir kleben und das ist nicht negativ gemeint ab spätestens 9 Uhr am Schreibtischstuhl verlassen ihn gegen 12 Uhr für die Pause und sitzen dann wieder von 13 Uhr bis mindestens 18.30 Uhr dort und bewegen uns kaum von der Stelle.
Meine neuen Schuhe wollten aber einfach nach draussen und die kleine Blase die ich mir am Tag zuvor geholt hab, kann man ja mit zwei Pflaster lindern, dachte ich zumindest. Leute, nach ein paar Stunden spürt man schon keine Schmerzen mehr, weil man sich daran gewöhnt hat. Die Blase war unheimlich dick, mit Wasser gefüllt, hinzu kamen geschwollene Füße, kein Wunder bei 40 Grad. Da half auch keine Klimaanlage, kein Fußbad und auch die beste Fußcreme nichts.
Ich hatte zwei dieser Blasenpflaster zu hause. Sie verdeckt zuerst einmal komplett meine Blase, was schon mal super war. Der Halt war absolut fantastisch. Die Polsterung und die gelartige Konsistenz waren eine absolute Wohltat und anscheinend auch noch eine Linderung für meinen Fuß. Kurzum: die Dinger sind der Knaller. 
Unbedingt testen, hier darf mal ausnahmsweise der Preis keine Rolle spielen, denn das Glücksgefühl, wenn man merkt wie sich so eine riesige Blase zurückbildet und der Fuß wieder so aussieht, als sei nichts gewesen, ist einfach nur Wahnsinn!
Die größte Empfehlung die ich wohl bisher jemals gegeben hab!


Hiervon hatte ich leider nur eine Probe. Ich hab schon viel von Syoss gehört und meine Schwester die sehr dickes Haar hat ist begeistert vor allem von der Serie, die die Haare reparieren soll. Meine Schwester färbt sich sehr häufig die Haare. Von Blond zu Pink, Schwarz und auch mal Lila. Die Schäden sieht man ihrem Haar nicht an. Man sieht nur den Glanz und gepflegten Haare. Auch dieses hier soll 7 Zeichen von Haarschäden reparieren. Ich hab ja jetzt nicht so viel Spliss und bin auch nicht geplagt von Haarschäden, trotzdem wünsche ich mir vielmehr Glanz, die man bei einem Lockenkopf oft vergebens sucht. Der Duft des Shampoos und die Konsistenz waren schon einmal gar nicht so klebrig wie bei anderen Shampoos. Es fühlte sich an, als wenn man ein Seidentuch über die Haare legt.  Die 10 ml reichten für zweimal die Haare zu waschen und das hab ich gleich zweimal hintereinander gemacht. Der Glanz war wirklich wunderschön, wie frisch vom Friseur. Die Haare fühlten sich seidig und gesund an. Ich werde es mir wohl mal kaufen, vielleicht kann es ja auch nach mehrmaligem Anwenden meine Locken etwas mehr bändigen oder ihnen zu mehr Sprungkraft verhelfen, denn die geht an heißen und eiskalten Tagen flöten, von daher liebe ich den Herbst und den Frühling mehr als alles andere :-)


Dieses Produkt hatte schon bei der ersten Anwendung eine großartige Wirkung. Ich hab es an einem heißen Tag abends benutzt und weil ich wusste, dass ich nur 4 Stunden Schlaf hatte und keine geschwollenen Augen wollte.
Diese Augencreme von Biotherm hab ich mir schon nachgekauft. Ich tupfe sie leicht über die Augen, über die Schläfen und auch unter dem Auge sanft auf und massiere sie leicht ein. Sie hat keine klebrige Konsistenz und zieht auch sehr schnell ein ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Man könnte sie theoretisch auch morgens benutzen und direkt das Make-Up auftragen. Die kühlende Wirkung ist unübertroffen. Als hätte man einen Eiswürfel auf die Augen gelegt. Dieses Pröbchen befindet sich mit 100 anderen in einer Ikea Box und steht auf dem Fensterbrett im Bad. Da kommt zwar keine Sonne hin, aber Kühlschranktemperaturen herrschen dort auch nicht. Das war wirklich toll und so entspannend. Der Morgen danach waren meine Augen richtig glatt und weder dick noch gerrötet. Wirklich ein tolles Produkt. Es ist allerdings keine Augencreme die man direkt auf die Augenlider auftragen kann und ganz nah unter dem Auge. Zumindest hat es da bei mir ein wenig im Auge gebrannt, das kann aber auch mit meiner empfindlichen Haut zusammenhängen. Ich hab es bei Douglas nachgekauft und die Verkäuferin hat es mich auch testen lassen und mir gezeigt wie man sie genau aufträgt und sie anwendet. Das empfehle ich euch auch auf jeden Fall sie vorher auszutesten. Ansonsten für den Sommer absolut zu empfehlen.


Diese Creme von Nivea ist für Gesicht und Körper, wobei ich sie nur auf dem Körper angewendet hab. Meine Mama hat früher immer alles auf eine Nivea Creme gesetzt. Mittlerweile nutzt sie nur noch die Bodylotion, aber nicht weil sie die Creme nicht mehr verträgt, sondern weil sie lediglich im Alter nun auf eine Pflegeserie setzt die mehr Feuchtigkeit spendet und Falten entgegenwirkt.
Ich muss sagen, dass diese Creme schon sehr reichhaltig ist. Sie ist optimal für meine Haut, wobei ich sie schon lange in kreisenden Bewegungen einmassieren musste, sie zieht zwar sehr gut ein, aber man sollte schon 5 Minuten mehr einplanen. Dafür hält die Feuchtigkeit einen ganzen Tag lang an und gerade an heißen Tagen, wo es mich manchmal an den Schienbeinen juckt, war dies bei dieser Creme nicht der Fall. Die reichhaltige Konsistenz empfehle ich trotzdem Leuten mit normaler Haut oder fettiger Haut eher nicht. Leute die wie ich trockene Haut haben sollten sie durchaus mal ausprobieren. Ob sie nun auch für das Gesicht gut ist, müsste man dann natürlich noch austesten. Kaufen werde ich sie mir dennoch nicht. Ich benutze dann doch lieber die Duschcreme, bei der man sich gleichzeitig das eincremen spart, denn die hat die gleiche Konsistenz und spart mir morgens ein paar Minuten im Bad.


Auch dieses Pröbchen war relativ schnell aufgebraucht: Trésor. Meine Schwester würde sofort sagen, dass dieser Duft nicht zu mir passt. Da hat sie auch eigentlich recht. Ich bin eher ein Typ, der auf die frischen Düfte von Mexx oder S. Oliver oder M. Asam (Limette-Vanille, Butterfly, Buttermilch-Orange etc.) steht. Ich benutze auch häufig die Deos in den Glasflakons von Adidas als Parfum. Ich sprühe es nicht nur an den Hals, sondern auch als Erfrischung auf die Schultern und es gibt immer etwas auf das Deckhaar und den Pferdeschwanz oder in meine offenen Haare in das Ende meiner Locken. Im Haar halten Düfte sehr lange. Frische Düfte duften aber eben auch nicht so aufdringlich und da macht es nichts aus, wenn man zwei Pumpstöße mehr sprüht. Bei schweren, eleganten und ich nenn sie gerne auch reichen Düften können zwei Pumpstöße schon zu viel sein. Hier reicht mir bei Trésor ein Pumpstoß am Hals und ein kleiner im Haar. Vor allem im Sommer möchte ich so etwas nicht riechen. Ich hab da nunmal einen anderen Geschmack. Diesen Duft habe ich an etwas kühleren Tagen benutzt und er ist trotzdem ziemlich schnell leer geworden. Ich würde solche Düfte meiner Schwester und meiner Mama schenken, die darauf voll abfahren. Ich fand es trotzdem mal interessant einen so reichen und auch teuren exquisiten Duft mal riechen zu dürfen. Er wird mir auch nicht negativ in Erinnerung bleiben, sondern einfach als etwas besonderes.

Auf welche Düfte steht ihr so?
Könnt ihr mir vielleicht sogar einen neuen frischen und lebendigen für meine Sammlung empfehlen?
Welche Produkte von denen die ich aufgebraucht habt, kennt ihr bzw. habt auch ihr schon mal getestet?

Schreibt mir!
Bin gespannt auf eure Kommentare!

Alles Liebe
Christina :-)