Montag, 12. Oktober 2015

Aufgebraucht im September Teil 1

Liebe Mädels,

heute sehr verspätet gibt es einen "Aufgebraucht-Post" aus dem September. 

Manchmal ist es mehr, manchmal weniger.
Ich teste ja nur die Pröbchen, die ich hier aufliste, um dann entscheiden zu können, ob ich mir die Originalgröße zulege oder nicht.

Los geht's:


Dieses Bodymilk-Pröbchen von Neutrogena hab ich mir für den ersten kalten Tag aufgehoben. Der Duft ist relativ neutral, aber nicht chemisch. Nach der heißen Dusche nach dem Sport am Abend war meine Haut trotz feuchtigkeitsspendender Duschcreme, sehr trocken. Die Haut ist die kalte Luft noch nicht gewöhnt, so war zumindest mein Eindruck. Diese Bodymilk ist so schnell eingezogen, als hätte sie meine Haut getrunken. Das Gefühl war, als hätte man mir eine neue Haut geschenkt. Mein Papa benutzt nur diese Produkte auch für die Hände, weil seine Haut immer sehr trocken ist. Das ist auf jeden Fall ein Produkt, dass ich mir für die kalten Tage zulegen werde.


Ich liebe Spülung für die Haare. Ich kann ohne einfach nicht auskommen, da meine Haare sich einfach immer verknoten, gerade wenn es so windig ist wie momentan. Da hilft auch ein grobzinkiger Kamm nicht. Diese Spülung von Garnier Oil Repair 3 ist zwar nicht neu, aber ich hab sie nur einmal ausprobiert, als ich bei meinen Eltern war. Meine Mama nutzt die, weil sie auch die Haare gut nährt und sie glänzend macht. Den Haartyp hab ich schon mal, darum hab ich es auch noch einmal ausprobiert. Ich bin ja jemand der auch die Produkte wegen dem Duft u.a. bewertet. Der war einfach nur lecker. Ich hatte das Gefühl, als müsste ich etwas mehr nehmen, als bei einer normalen Spülung, weil die eben sehr dickflüssig ist. Ich hab vor allem auch viel ab dem Ohr bis in die Spitzen in meine Haare einmassiert, somit blieb nicht mehr viel für den Rest übrig. Ich hab nicht nur Knoten in den Spitzen, sondern auch ab dem Ansatz. Es ist wirklich eine Katastrophe, auch wenn sie danach sehr schön glänzend und voluminös aussehen. Man muss hier wirklich etwas mehr nehmen. Die Paste lässt sich auch nicht gut verteilen, es ist wie mit einem Make-up, das dickflüssig ist. Man mischt oft Feuchtigkeitscreme drunter, damit es sich besser und ohne Ränder verteilen lässt.
Eventuell werde ich mir mal die komplette Serie zulegen. Ich möchte allerdings nicht wissen, wie dick dann die Maske ist, wenn die Spülung schon so eine komische Konsistenz hat.


Wo eine Spülung ist, da ist ein Shampoo nicht weit. Auf diese Packung von L'Oréal habe ich mich gefreut und hätte sie am liebsten noch länger aufgehoben. Alleine die Aufmachung der Tube sieht schon hochwertig aus. So als könne sie wirklich alle Probleme beheben. Imposante Kräftigung soll in meine Haare kommen. Na gut, darauf war ich jetzt nicht so scharf, denn ich hab auch so schon jede Menge Volumen, dann dachte ich mir, dass das ja zwei paar Schuhe sind. Kräftig soll womöglich heißen: weniger Haarausfall, mehr Griffigkeit, kraftvoll und schwungvoll. Feines Haar hab ich auch, man sieht es v.a. dann, wenn ich mit dem Glätteisen meine Mähne bearbeitet habe. Ich denke, dass man dieses Shampoo erst nach mehrmaligem Waschen beurteilen kann, obwohl der Duft und auch das Volumen wunderschön war. Die Locken hängten nicht so am Kopf runter, sondern waren voller Sprungkraft wie frisch mit dem Lockenstab gedreht. Die Tube hab ich mir schon zugelegt und werde sie auch demnächst anfangen zu benutzen.


Okay, hier könnte man sagen, dass das ja kein Pröbchen ist, stimmt auch. Normalerweise mach ich so eine Tube nach dreimal duschen leer. Diese Duschcreme hier von S. Oliver ist anders. Meine Schwester hat mir zu letzten Weihnachten das Set mit dem Parfum geschenkt. Solch schwere Düfte, trage ich gern in den kalten Monaten. Viele Duschgele sind da nicht so intensiv duftet wie das passende Parfum, aber dieses hier roch wie das Duschgel. Es hatte eine cremige Konsistenz mit kleinen Goldpartikeln drin und es hat wunderschön aufgeschäumt. Ich hab also definitiv mehr als 5 oder 6 Mal damit geduscht, denn auf solche Düfte muss ich auch Lust haben und nach dem Sport bevorzuge ich eben die frischen Düfte. Trotzdem war es von der Ergiebigkeit sehr gut und hatte auch eine gute Pflegewirkung, nicht so gut wie meine Duschgele von M. Asam die ich ja vergöttere, aber immerhin war meine Haut nicht ausgetrocknet. Man denkt immer, dass die Hersteller sehr geizig sind, wenn man die Minigröße sieht, aber wenn man es ordentlich dosiert und sie so ergiebig und cremig sind wie dieses hier, dann ist die Größe gar nicht mal so mini. Wer auf mittelschwere Düfte steht, der sollte sich zumindest mal das Duschgel zulegen, denn das Parfum riecht ganz genau so.


Meine Schwester weiß was ich mag. Ich liebe Badekugeln, Badezusätze, hochwertige Öle v.a. von Marken wie beispielsweise Tetesept. Alleine die Verpackung lässt mich schon schwärmen. Es ist wirklich wie eine kleine Traumwelt. Die finde ich auch wenn meine Wohnung nur mir gehört, nur in meinem Badezimmer. Ich lass dann irgendwie alle Ereignisse des Tages draussen und kann auch dann wunderbar abschalten. Mit so einem Badezusatz kann ich dann auch prima entspannen. Man roch die Hibiskusblüten sehr schön raus und so einen leichten Teeduft, wie weißer Tee riecht weiß ich nicht, aber wenn das genau der Duft war, dann muss ich mir den zulegen :-). Alleine in dem Rosa zu Baden ist einfach nur toll. Es ergibt einen leichten Schaum, trocknet auch meine Haut nicht aus. Obwohl mein Bad klein ist, verfliegt der Duft entweder schon nach 10 Minuten oder man riecht ihn einfach dann nicht mehr. Wenn ich in der Küche bin und Zwiebeln brate riecht man das nach einer Zeit auch nicht mehr, es sei denn man geht in das Wohnzimmer und dann wieder in die Küche. Wenn man nach dem Baden nach 5 Minuten wieder ins Bad geht um z.B. zu lüften, dann duftet es wieder herrlich. Ist echt doof! Hat der da oben, wohl nicht alles richtig gemacht ;-). Trotzdem liebe ich es zu baden und dann auch immer mit so tollen verschiedenen Zusätzen. Natürlich ein Nachkaufprodukt, erst recht wenn es jetzt so kalt draussen wird...


Der Duft "Si" von Giorgio Armani ist sehr weiblich und mir schon wieder zu schwer. Bei diesem Pröbchen reicht aber schon ein Pumpstoß und ich hab dieses und noch ein anderes Pröbchen bei Douglas bekommen, als ich meiner Schwester zum Geburtstag das Lacoste Parfum gekauft habe. Die Verkäuferin meinte auch, dass er sehr schwer sei, aber lange hält und wenn man den Zerstäuber weiter weg hält und ihn dann auf den Hinterkopf sprüht, verteilt sich der Duft in den Haaren und man riecht ihn nicht so stark. Ich hab auch mal gelesen, dass man Parfum ins Haar sprühen soll, da er dort länger hält und nicht so aufdringlich wird. Demnach roch er auch noch Stunden später sehr elegant und feminin, aber irgendwie doch sehr lecker, ein bisschen so wie ein Himbeertee. Der Duft werde ich zu Weihnachten meiner Mama schenken, die sammelt nämlich so wie ich Pröbchen und Lippenstifte am liebsten Parfum. Hier gebe ich dann auch gern mehr Geld aus, denn ich weiß, man wird nicht verschwenderisch damit umgehen, da er sehr lange hält und die Weiblichkeit auch noch unterstreicht.

Das war also mal ein sehr ausgeglichener "Aufgebraucht-Post" - welche Produkte kennt ihr und könnt ihr empfehlen. Gerade von der Spülung von Garnier hätte ich gerne ein paar Meinungen, weil er doch sehr gut ist, aber eben bestimmt nicht lange hält, da eben die Konsistenz eher fest ist.

Alles Liebe
Christina :-)