Samstag, 16. Januar 2016

OOTD: Der Mantelersatz

Hallo ihr Lieben, 

heute gibt es mal ein Kauf zu feiern, der mir eigentlich am Ende des Monats ein großes Loch in mein Geldbeutel gerissen hat. Das diese Strickjacke aber einfach mehr ist, hab ich erst bei meinen Eltern festgestellt. Es war normalerweise hätte ich einen Mantel angezogen, aber wie das eben so ist, wenn man shoppen geht, wird es echt lästig, wenn man ihn andauernd an- und ausziehen muss, dann lässt man ihn auch mal offen stehen, dann macht man ihn wieder zu, dann ist er beengend u.s.w.
Bei einer Shoppingtour muss man bequem und trotzdem stylisch gekleidet sein.

Diese Strickjacke ist mein absolutes Lieblingsteil, das ich an diesem Tag anstatt einem Mantel an hatte. Sie ist erst einmal richtig schwer und nicht so federleicht wie andere Modelle. Ein Grobstrickcardigan von höchster Qualität, der lang genug ist um nicht zu frieren, der sich der Körperkontur anpasst, unglaublich warm hält, zwei Taschen hat und ein geniales Kombiwunder ist. Im Frühling über Tops, im Sommer an lauen Abenden, im Herbst, wenn es kälter wird und im Winter wird er unter einem Mantel mit Sicherheit dicke Wollpullis und den von mir so ungeliebten Lagenlook ersetzen, damit ich auch meine Lieblings-Kurzarm-T-Shirts bei Temperaturen um den Gefrierpunkt trafen kann.

Er hat mich knappe 70 Euro bei S. Oliver gekostet, aber er ist sein Geld wirklich wert. Momentan gibt es ihn aber schon im Sale. Es ist mal wieder ein S. Oliver-Outfit:

 BlauesLangarmshirt mit Paillettenschriftzug, dunkelblaue offene Grobstrickjacke, blaue Destroyed-Jeans, beigefarbene leicht geraffte Stiefelletten (alles von S. Oliver)

 





Habt ihr auch so einen Cardigan, der euch den Mantel oder die Winterjacke ersetzt?

Alles Liebe 
Christina :-)

P.S.: Mannheim ist wohl das einzige Gebiet, das noch keine einzige Schneeflocke gesehen hat :-((((