Mittwoch, 8. Juni 2016

Insta Photos #38

Hello girls, 

ihr wartet bestimmt schon auf die neuesten INSTAGRAM-Fotos.

Ich hab auf meinem Account mich mal ein bisschen durchgewühlt und mir mal gedacht, dass ich euch mal zehn Fotos zeige, die alle auf der Arbeit entstanden sind.

Da ich ja vor ner Woche mein Einjähriges gefeiert hab und nun hoffentlich in einem Jahr fertige Redakteurin bin, dachte ich, dass es mal an der Zeit ist euch zu zeigen, was ich so auf der Arbeit esse, wie ich anfangs noch gearbeitet hab und wo ich mich schon überall rumgetrieben hab ;-).


Impuls-Verlag! Dort arbeite ich und zu 80 % sehr gerne. Es gibt auch mal Tage wo es nicht so läuft, aber meistens sind es gute und auch lustige Tage. Natürlich tragen auch meine lieben Kollegen ne ganze Menge dazu bei, dass wir in unserem Großraumbüro ne relativ ausgelassene Stimmung haben.


Kaffee und ein Buch von meinem Kollegen, dass ich mir mal zum Lesen ausgeliehen hab. Ganz am Anfang meines Volontariats hab ich einiges nicht verstanden und finde mich oft wieder, wenn jemand neues bei uns anfängt und allgemeine Dinge wissen möchte, die ich damals auch gefragt hab. Dieses Buch hat ein komplett anderes Licht auf Dinge geworfen und Klarheit über Situationen gegeben, denen man in diesem Beruf einfach nicht aus dem Weg gehen kann.


Hier seht ihr einen meiner Zeitungsentwürfe, zumindest einmal eine Seite. Das war vor einem halben Jahr. Das ist auch so ne Sache: man muss versuchen zu verstehen, was die Kollegen einem damit sagen wollen. Vielleicht sollte ich mal demnächst ein aktuelles Foto nach unserer Blattabnahme machen und euch zum Vergleich zeigen, wie es mittlerweile aussieht. Man kann es eigentlich gar nicht mehr vergleichen. Es gibt nur noch wenig Fehler, was die Arbeit natürlich auf jeden Fall erleichtert und einen somit auch schneller werden lässt. Trotzdem wollte ich dieses Bild einmal aufheben und ich bin gespannt was ich in zehn Jahren sag, wenn ich das Chaos mir noch einmal betrachte. ;-)


Im November gab es dann einen Voloaustausch, wo ich zwei Wochen in Heidelberg bei einem Unternehmen war. Da durfte ich zu verschiedenen Events unter anderem auch zu Mario Barth. Man lernt darüber hinaus auch Kollegen kennen, von denen man gar nicht wusste, dass die im selben Haus arbeiten. Denn dort wo ich normalerweise arbeite, ist der Mannheimer Morgen, RNF Fernsehen, Radio Regenbogen etc. untergebracht und da ist es normal, dass man da nicht jeden kennen und mit Namen ansprechen kann. Auf verschiedenen Veranstaltungen lernt man dann immer wieder neue Leute kennen, das ist der abgenehme Teil des Business. Die einen haben Vorteil mit Prozenten und können sich Klamotten viel günstiger als die Kunden kaufen und ich hab einen Presseausweis ;-).





Das hat ein ehemaliger Mitarbeiter einmal gesagt. Mittlerweile hängen wir Sprüche oder lustige Zitate die wir online finden oder in den Raum fallen lassen an unsere Schränke. Sieht inzwischen aus wie eine überdimensionale Pinnwand. Ich glaube ich sollte mal wieder ein Update davon machen. 


Wer über Beautyprodukte u.a. bloggt, hat auch auf der Arbeit einen kleinen Platz für die Dinge, die den Alltag etwas schöner machen. Neben Handcreme liegt da auch ein kleiner Spiegel, Tempos, Lipbutter und Bloggingpaper, wenn mal wieder morgens die Sonne reinknallt und es im Glaskasten (bodentiefe Fenster you know) 40 Grad sind. Ein Update gibt es auch hiervon bald wieder. 


Nun kommen wir zum Food-Teil. Diese Coca-Cola Dose hab ich von nem Mitarbeiter bekommen, als ich nach meiner zweiwöchigen Abwesenheit wieder da war. Und JA dass da BVB drauf steht ist Absicht. Ich bin BVB-Fan!


Kleiner Snack für zwischendurch! Kann übrigens doch auch hilfreich sein, wenn eine Kollegin gerne Sport macht und aus dem Fitnessstudio mal einen Powerriegel mitbringt. 


Wir haben zwar den Luxus und auf der Arbeit eine Kantine, die verschiedene Gerichte anbietet und darüber hinaus, Sandwiches, süße Sachen, Getränke etc. aber ich bin davon irgendwie kein Freund, denn seit ich Weight Watchers mache, will ich nicht darüber grübeln was und wieviele Punkte in welchem Gericht sind, deswegen habe ich entweder Obst hier Trauben und Himbeeren auf der Arbeit dabei oder Salat. Denn wenn ich nach hause komme mach ich zumindest montags und dienstag immer noch eine Stunde Sport und danach hab ich so einen mega Hunger, dass ich mir dann lieber selbst koche, denn ich gehöre zu denen die dabei auch prima abschalten können. 


Natürlich gibt es auch mal ungesunde Sachen zu futtern und das gar nicht mal so selten. Die einen bringen die Kaffeebohnen mit, die anderen Milch, die nächsten bringen jeden Freitag Kekse, Schokolade oder Gummibärchen mit (das bin ich) und die anderen die gut backen können, bringen überraschend ohne irgendeinen Anlass zu haben Kuchen oder wie hier Torten oder Muffins mit. Ich muss dazu sagen, dass der Freitag absolut berechtigt ist Celebrations, Oreo Kekse oder Haribo zu futtern, denn das ist bei uns meistens der schlimmste Tag, aber zugleich auch der Tag wo wir einfach ausgelaugt von der Woche sind. An dem Tag ist Teamsitzung, dann lassen wir uns auch gern mal von der Arbeit ablenken und quatschen über die vergangene Woche oder besprechen Themen die demnächst anstehen oder man hat unendlich viel für die kommende Woche vorzubereiten und muss sich meistens nur am Freitag mit Dingen rumschlagen, die man gerne aufschiebt, sodass Süßkram einfach die beste Medizin ist. Da kann man auch mal gerne bis 20 Uhr durcharbeiten. 

Wie sieht das bei euch aus?
Was habt ihr für einen Beruf und wie zufrieden seid ihr mit eurem Arbeitsklima?
Wie arbeitet ihr? Großraumbüro oder Einzelbüro, im Team oder alleine?

Würd mich sehr interessieren!

Wer noch mehr Bilder sehen will, der kann mir gerne auf INSTAGRAM folgen. Dort poste ich täglich mindestens zwei Fotos und häufig auch von meiner Arbeit. Folge auch gern zurück :-)

Alles Liebe
Christina