Sonntag, 30. Oktober 2016

Aufgebrauchte Beautyprodukte - was bleibt...

Bisher habt ihr schon die aufgebrauchten Haushaltsprodukte gesehen und alle aufgebrauchten Artikel aus der Haar- und Zahnpflegekategorie.

Heute geht es um den letzten Rest wie Deo, Peelings, Reinigungsprodukte etc.

Falls auch ihr Erfahrungen mit einigen dieser Produkte habt, dann schreibt mir doch eure Review in die Kommentare rein. 


Mein Fazit: 

Fand ich wirklich gut! Angenehmer Duft und das Frischegefühl hält zumindest mal 12 Stunden an. Brennt auch nach der Rasur nicht so höllisch wie andere Produkte, die auch keine Aluminiumsalze enthalten. Preis ist auch okay, werde aber demnächst mal die anderen Deos von Garnier austesten.


Mein Fazit: 

Dieses Anti-Transpirant kann was, dachte ich. Okay, es kann mit dem Frischegefühl von Garnier relativ gut mithalten. Dafür brennt es nach der Rasur extrem, obwohl es Aluminiumsalze enthält. Ist das schon erschreckend, wenn man damit nicht rechnet... Weiße Streifen gibt es leider trotzdem auf schwarzer Kleidung und der Geruch ist nicht zum Aushalten. Sorry, aber da bin ich besseres von Balea gewöhnt. Der Geruch ist weder frisch noch blumig, er brennt einfach nur in der Nase, könnte vielleicht auch daran liegen, dass kein Alkohol drin ist. Ich bin da gespannt, ob andere auch ähnliche Erfahrungen gemacht haben oder vielleicht sogar total begeistert von dem Produkt sind.


Mein Fazit: 

Diese Reinigungstücher sind einfach klasse. Ich hatte auch hier bereits Produkt zum Testen von Nivea bekommen. Ich fand sie aber so gut, dass ich mir noch ne Packung nachgekauft habe. Die Tücher sind so weich wie die Mizellentücher von Garnier. Man hat das Gefühl, dass die Tücher mit einer Reinigungsmilch getränkt sind. Auch Augen-Make-Up wird schonend und rückstandslos entfernt. I like!


Mein Fazit: 

Dieses Produkt war gratis bei einer Maybelline-Mascare dabei. ich hab davon schon viel gehört und war auch gespannt auf das Ergebnis. Besser kann man kein wasserfestes Augen-Make-Up (vor allem Eyeliner und Kajal) entfernen. Hier brennt auch wenn man dicht am Auge mit dem Wattepad hantiert nichts. Allerdings darf man nicht sparsam mit dem Produkt sein. Gibt also leider nen Minuspunkt bei der Ergiebigkeit, aber das Produkt in Orihinalgröße hat es auf meinen Frisiertisch bereits geschafft.


Mein Fazit: 

Hier bin ich Wiederholungstäterin. Das war eines meiner ersten Produkte, dass ich testen durfte, vielleicht zwei Monate, nachdem ich meinen Blog gegründet habe. Alle drei Methoden (Reinigung, Peeling und Maske) habe ich bereits getestet, aber ich liebe es einfach das Produkt nur als Maske zu verwenden. Zwei mal in der Woche wende ich das Produkt an und ich habe kaum noch Unreinheiten. Pickelchen die sich ankündigen kommen, dank dieser Maske, gar nicht erst zum Vorschein. Aktuell verwende ich ein ähnliches Produkt auch von Garnier in gleicher Aufmachung. Allerdings ist das mit Kohle und Blaubeerextrakt. Die Maske ist Schwarz und ist etwas schwieriger runter zu bekommen, aber von der Wirkung her genauso gut.


Mein Fazit: 

Das war eine richtige Freude dieses Produkt zu verwenden. Ich benutze ja hauptsächlich Cremeseifen von Balea, da ich aber mal wieder alles ausgetestet hab, was so auf dem Markt war, hab ich dann mal zu Dove gegriffen. Ich kenne den Duft schon von Bodylotions etc. Ich hab die Produkte relativ regelmäßig verwendet als ich 16 war. Weckt irgendwie Erinnerungen. Im Gegensatz pflegen die sehr gut die Hände. Man hat das Gefühl, dass die weiße Handwaschseife sich wie eine Lotion über die Haut legt. Würde ich auf jeden Fall wieder nachkaufen.


Mein Fazit: 

Leider spüre ich nicht nicht viel von der Moisture Care Feuchtigkeitsformel und ich wasche mir sehr oft am Tag die Hände. Was ich aber liebe sind die tollen natürlichen Düfte. Melone war einfach ein richtiger Klassiker im Sommer. Hat irgendwie super zu meinem Duschschaum und dem Bodyspray mit dem gleichen Duft gepasst. Eine Reihe die hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder im Regal stehen wird.


Mein Fazit: 

Die Peelings von M. Asam sind legendär. Sie haben eine ganz besondere Formel, wobei die Zuckerkristalle in kalt gepresstes Traubenkernöl eingelegt werden. Ich liebe sie einfach. Ich mag auch andere Peelings zum Beispiel von The Body Shop, wobei diese Körner mir oft schon zu fein sind. Sobald sie in Verbindung mit Wasser kommen, lösen sich die Peelingkörner richtig auf und das ist ja dann auch nicht Sinn der Sache. Daher greife ich immer auf die Produkte von M. Asam zurück. Weichere Haut an Ellenbogen und Knien kann man einfach nicht bekommen. Die abgestorbene Hautschüppchen werden einfach schonend und effektiv entfernt. Ich verwende die Peelings immer einmal in der Woche in der Badewanne. Für diesen großen 1,2 Kilogramm-Topf habe ich aber ein halbes Jahr lang gebraucht um ihn leer zu bekommen. Der Duft besteht aus Zitrusnoten und auch grünem Tee. Für mich ein richtig toller Duft für den Sommer.


Mein Fazit: 

Hier ist die Formel natürlich die gleiche und somit ist das Produkt auch genauso gut und entscheidet sich auch nur im Duft. Ein richtiger Herbstduft. Riecht sehr sinnlich, auch ein bisschen nach Rosen und nach Vanille. Kann ich nur empfehlen mal diese Peelings auszuprobieren.


Mein Fazit: 

Top, top, top! Dieses Body Lift Gel auch von M. Asam darf zurecht seinen Namen tragen. Der leckere Duft von Limette und Vanille ist einfach nur himmlisch und nicht künstlich. Die Geltextur zieht sehr schnell ein und hinterlässt keinen schmierigen Film auf der Haut. Bei regelmäßiger Anwendung, kann man wirklich feststellen, dass die Haut geliftet wird. Ich hab das Gel immer auf den Oberschenkeln und am Po angewendet. Nach ein paar Wochen konnte ich dann feststellen, dass sich meine "Orangenhaut" voll verbessert hat. Einfach ein tolles Produkt! Da lohnt sich dann auch der Preis von knapp 20 Euro.


Mein Fazit: 

Einmal Gillette Venus immer Gillette Venus. Ich liebe diese Rasierköpfe mit dem Olaz-Komplex. Die Gelkissen die sich vor und hinter den Klingen befinden, schäumen in Verbindung mit Wasser auf und dienen dazu, dass man sich nicht mehr schneiden kann. Rasierpickelchen gehören der Vergangenheit an. Zurück bleibt eine seidig glatte Haut, die sich anfühlt als hätte man sie gerade erst eingecremt. Kein Brennen und kein Jucken nur ein wunderschöner beeriger Duft und länger glattere Haut.


Mein Fazit: 

Aktuelles Lieblingspuder. Das Puder mattiert nicht nur, es hält auch bis zum Abend und setzt sich im Gegensatz zu Essence nicht in den Fältchen ab. Die Haut sieht ebenmäßig und auch am Abend noch nicht fleckig aus. Sehr gut!

Habt ihr auch alle einen Brückentag oder so wie ich eine ganze Woche frei? ;-)

Alles Liebe
Christina :-)