Donnerstag, 2. August 2018

Aufgebraucht von Kopf bis Fuß Teil 2 (Werbung durch Markennennung)

Freunde,

heute gibt es Teil 2 meiner aufgebrauchten Produkte: Haarprodukte, Zahn- und Handpflege. Alle waren etwas Besonderes. Die einen gut die anderen schlecht.

Deshalb freu ich mich jetzt darauf, euch meine Empfehlungen auszusprechen und wenn ihr anderer Meinung seid oder Produkte kennt, die ich unbedingt ausprobieren soll, dann lasst mir gerne nen Kommentar da und vergesst nicht eure Blogadresse anzugeben. Ich lasse mich nämlich super gerne von Gleichgesinnten inspirieren.


Balea Schönheitsgeheimnisse Farbenpflegendes Shampoo Roter Mohn und
Balea Schönheitsgeheimnisse Farbenpflegende Spülung Roter Mohn:

Ich färbe meine Haare schon seit ich 14 bin oder so. Aber nie in Eigenregie nur vom Friseur meines Vertrauens. Bisher waren schon alle Farben auf meinem Kopf und trotzdem gibt es Farben die sich trotz gleicher Prozedur länger im Haar halten als die anderen Wahrscheinlich liegt es am Shampoo. Das Set von Balea ist sehr gut, vor allem wenn man Farben hat, wo man ganz schnell den Ansatz sieht. Die Farbe wäscht sich nicht auf einmal aus, sondern Schritt für Schritt sodass man länger Freude daran hat. Der Duft ist dazu noch absolut himmlisch und man hat dank der Spülung wunderschön glänzendes Haar. Da sind zusätzliche Glanz- und Pflegesprays absolut unnötig.

Balea Repair + Pflege Shampoo u
Balea Repair + Pflege Spülung:

Auch die beiden Produkte sind in der Kombination hervorragend. Doch als die Spülung vorm Shampoo leer war und ich einmal das Produkt alleine benutzen musste, war es einfach kein schönes Gefühl die Haare anzufassen. Sie waren genauso strohig wie zuvor. Nicht weich und nicht glänzend. Besser immer Shampoo und Spülung zusammen verwenden.

Garnier Wahre Schätze Tiefenpflege-Maske Honig: 

Ich hab sie geliebt. Der Duft, die Pflege und das Ergebnis. Vor kurzem hab ich auch die Serie mit Argan Oil aufgebraucht und natürlich hatte ich auch die Maske. Es ist nur leider so, dass ich maximal einmal in der Woche mir eine Maske in die Haare mache und deshalb dauert es länger die Maske aufzubrauchen, vielleicht liegt es aber auch an meinen kurzen Haaren ;-). Kleinere Töpfe wären mir lieber. Aber ansonsten ist sie aber sehr gut.



L'Oréal Elvital Nutri-Gloss Luminizer Hoch-Glanz Pflegeshampoo:

Ich hab nach einem Shampoo gesucht, dass meinen Haaren gesunden Glanz schenkt. Das tat es auch, aber am zweiten Tag sahen meine Haare fettig aus und das war ich absolut nicht gewöhnt, da es mir ausreicht mir zwei Mal in der Woche die Haare zu waschen. Wenn die Haare gesund sind und man sich regelmäßig von kaputten Spitzen trennt, reicht das völlig aus. Dieses Shampoo hat wohl offensichtlich meine Haare überpflegt, denn sobald ich das Produkt gewechselt hab, konnte ich mir auch alle drei Tage wieder die Haare waschen.



Isana Style 2 Create Beschützerinstinkt Hitzeschutzspray: 

Dieses Hitzeschutzspray hat leider nicht großflächig gesprüht, sondern nur punktuell, was meine Haare sehr verklebte. Also musste man noch einmal auskämmen, um das Produkt besser zu verteilen. Dafür glänzten die Haare nach dem Glätten richtig schön. Würde ich mir aber jetzt nicht noch einmal nachkaufen.

Balea Haarspray Invisible Power für feines Haar:

Ein gutes Haarspray, das Halt gibt, die Haare aber nicht verklebt. Die Haare behalten ihren natürlichen Schwung und das Auskämmen am Abend ist auch spielend einfach.




Balea Cremeseife Cocos Ananas und
Balea Cremeseife Rose Elegance Limited Edition: 

Tja, was soll man dazu schon sagen: ich greife immer wieder zu den Produkten, weil die Düfte immer toll sie günstig sind und eine schöne Verpackung haben. Der Rosenduft bei der rechten Flasche hat man allerdings nicht so gut gerochen, aber das hat für mich persönlich keine Rolle gespielt, da ich eher der Typ fruchtig bin ;-).



Balea Handlotion Melon Berry:

Mein Schreibtischgenosse der letzten Monate, musste jetzt endgültig weichen. Ich hab mich krampfhaft versucht mit ihm anzufreunden, aber das hat nur auf der Ebene des Dufts geklappt. Die Lotion war mir persönlich zu flüssig und ist nicht gut eingezogen und am Schreibtisch wird das dann schnell zu ner klebrigen Angelegenheit. Ich bevorzuge lieber eine Creme oder buttrige Konsistenz.



Colgate Max White: 

Bei dieser Zahncreme bin ich Wiederholungstäterin. Sie macht einen frischen Atem und man hat nach dem Putzen ein glattes Gefühl auf den Zähnen.

Dontodent Black Shine: 

Schwarze Zahnpasta für weiße Zähne, wer's glaubt. Ich bin definitiv nicht überzeugt davon, denn für mich macht der frische Atem auch was aus und noch dazu haben sich meine Zähne angefühlt, als hätte man sie gar nicht geputzt. Wenn man die Zahncreme nicht richtig ausgespült hat, was leider morgens schon mal im Halbschlaf passieren kann, dann hat man kleine schwarze Kügelchen zwischen den Zähnen.

Perlweiss Expert Weiss: 

Die hab ich früher oft verwendet, für Verfärbungen als ich noch geraucht habe. Heute nehme ich ab und zu auch mal ganz gerne diese hier. Die hat kleine Kügelchen in der Paste, die sich aber beim Putzen auflösen und ein bisschen prickeln. Frischer Atem und glatte, saubere Zähne sind das Ergebnis.



Rexona Maximum Protection Stick: 

Hallo mein Liebling. Ein sicheres Produkt, egal ob beim Sport, beim Vorstellungsgespräch oder bei 40 Grad. Ich hab es einfach mal getestet, weil viele davon geschwärmt haben. Ich mag eigentlich solche Sticks gar nicht, aber nach dem ersten Mal probieren, hab ich nach acht Stunden arbeiten und einer Sport immer noch das Frischegefühl unter den Armen gespürt. Das war einfach toll. Im Hochsommer ein Muss. Unbedingt testen!

Adidas Adipower Maximum Performance:

Das Spray war eigentlich ganz ok. Aber wer einmal den Rexona Stick getestet hat bemerkt, dass es fast nichts besseres gibt. Frisch ja, aber nach 3 Stunden ist das auch vorbei und ich mag nicht Nachsprühen, dafür bin ich viel zu bequem ;-).

Rexona 0% Aluminium Active Pink:

Kommt schon an den Stick ran. Man denkt zwar dass das Produkt genauso gut sein müsste wie der Stick, aber das ist oft nicht so, da die Zusätze andere sind. Hier hab ich den Duft gemocht und er hat auch länger als das Produkt von Adidas gehalten, allerdings sind die Deos ohne Aluminiumsalze nicht gut wenn man sich gerade frisch rasiert hat. Das brennt ganz schön!

Nivea Anti-Transpirant Winter Moment:

Im Winter ist das Produkt tatsächlich zu empfehlen, denn da schwitzt man ja sowieso nicht so wie im Hochsommer. Der Frischegeruch war ganz angenehm. Und wer braucht heut noch 48 Stunden Schutz? Man geht doch sowieso einmal am Tag duschen. Also kann das ja sowieso keiner beweisen. Trotzdem ist es unnötig. Das Produkt tut das was es soll und das reicht dann auch meistens ;-).

Balea Anti-Transpirant Pure freshness: 

Dieses Produkt fand ich auch sehr gut. Davon gibts auch noch andere Sorten, die ich auch schon getestet hab. Enttäuscht war ich nur von dem Duft, der so streng war, als hätte ich mir eine gute Ladung direkt in die Nase gesprüht, deshalb war ich froh, als ich es aufgebraucht hatte.


Das war somit auch schon der 2. Teil.
Im dritten Teil zeige ich euch aufgebrauchte Foundation, Puder und Lippenprodukte.

Alles Liebe
Christina :-)